Ein letzter Frühling am Rhein

Täglich sind wir von Schönheitsidealen umgeben. Ob Models in Werbekampagnen oder InfluencerInnen in den sozialen Medien: Mit dem richtigen Filter erscheint jeder perfekt. Doch die Schattenseiten des Schönheitswahns sind ständige Vergleiche und eine verzerrte Wahrnehmung des eigenen Aussehens. Vor diesem Hintergrund spielt Frank Wilmes neuer Krimi »Ein letzter Frühling am Rhein«. Kommissar Kilian Stockberger und sein Team ermitteln im Mordfall des berühmten Düsseldorfer Models Chiara Walldorf.

Die Schönheit der jungen Frau wurde ihr zum Verhängnis. Die Leiche ist mit einer Nachricht versehen, die auf eine Täterin schließen lässt. Die Recherchen führen in den beruflichen und privaten Bereich des Opfers. Intensive Gespräche mit Personen aus ihrem Umfeld zeigen den Beamten das Psychogramm eines Menschen auf, der zwischen Melancholie und Promi-Partys schwebte. Wem vertraute die Tote? Und wie gingen ihre Vertrauten damit um? Doch erst eine Auffälligkeit bei der Beerdigung bringt die Ermittler auf die richtige Spur. Frank Wilmes entwirft einen spannenden Kriminalfall, in dem extreme Gedankenspiele in der Realität zu Taten werden. Damit blickt er auf die psychischen Auswirkungen, die der Glaube sowie der Schönheitswahn haben können.

Autor
Frank Wilmes
stammt aus dem Münsterland, dem Land der Bauernhöfe und Springreiter, der Schwarzbrote und Schinken, an der Kante zu Niedersachen und Holland. Seit mehr als 30 Jahren lebt er in Düsseldorf – eine Kunst- und Modestadt mit internationalem Flair, die sich selbst aber nicht so wichtig nimmt. Er hat als Regierungskorrespondent und als Wirtschaftsjournalist Staatschefs und Wirtschaftsführer kennengelernt, über sie Reportagen geschrieben und mit ihnen Interviews geführt. Privat beschäftigt er sich seit vielen Jahren mit den Launen des Zeitgeistes und mit der Geschichte der Klöster. Daraus entstand die Idee für seinen Krimi „Ein letzter Frühling am Rhein“.


Ein letzter Frühling am Rhein

Autor: Frank Wilmes
313 Seiten, Broschur
Gmeiner Verlag
Euro 12,00 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2817-3

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen