Emilie Zoé & Christian Garcia-Gaucher “Pigeons…”

Emilie Zoe  wurde 2018 vom alternativen Filmfestival” 2300 plan 9 à Les Étranges Nuits du Cinema ” in La Chaux-de-Fonds, CH, eingeladen, einen Live-Soundtrack für einen Film ihrer Wahl zu erstellen. Sie bat Christian Garcia-Gaucher, der kürzlich ihr zweites Album “The Very Start” produziert hatte, sich an dem Projekt zu beteiligen. Sie wählten gemeinsam Roy Anderssons “A Pigeon Sat on a Branch Reflecting on Existence” wegen seines hypnotischen Rhythmus und seiner insgesamt kontemplativen Atmosphäre und abgenutzten Farben.

Innerhalb weniger Tage schrieben sie eine Sammlung von außergewöhnlichen Themes und leicht melancholischen Einlagen, die sie entlang des Originalstücks spielen konnten. Die Show war ausverkauft, und es war für alle sofort klar, dass ein so aufregendes Projekt damit nicht enden würde.

Einige Monate später versammelten sie sich in dem winzigen Dachstudio des Schweizer Produzenten Louis Jucker, um diese Klänge auf rostige gebrauchte Bänder zu verewigen. Diese elf Demobänder verschmolzen spontan zu einem gemeinsamen Album, das Lo-Fi-Pop-Hits und faszinierende Feldaufnahmen zu einem überraschend stimmigen Ganzen zusammenfügt.

Tracks
1 Intro – climbing up the stairs – the studio is in the attic
2 The grand scheme
3 Next time
4 Interlude 1 – midday
5 The painter
6 We age (wars)
7 People
8 Interlude 2 – tap dance
9 Lotta
10 Daddy – looking for him
11 The good life good life

Emilie Zoé & Christian Garcia-Gaucher “Pigeons – Soundtrack for the Birds on the Treetops Watching the Movie of our Lives”
Hummus Records

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen