Ester Poly „Wet“

Hier ist das zweite Album «WET» des umtriebigen Duos Ester Poly – bestehend aus Martina Berther (E- Bass, Voc, Zürich) und Béatrice Graf (Schlagzeug, Voc, Genf). Auf der neuen Langspielplatte erweitern die beiden Musikerinnen die Möglichkeiten des Bass – Schlagzeug – Tandems. Rock, gespickt mit einer Prise ungeahnten Sounds und ihren Einflüssen aus der improvisierten Musik ergeben ein musikalisches Manifest, das von Texten auf Deutsch, Englisch und Französisch getragen wird. Sozialkritisch handeln sie unter anderem von Rassismus («Braun»), der weiblichen Lust («Smell Of Female» / «Wet»), dem Wunsch nach mehr Diversität («Respect my Speck»), und von der gehetzten Leistungsgesellschaft («Presses» / «DaDaDa»). Der Humor bleibt trotz der Ernsthaftigkeit der Texte nicht auf der Strecke. So laden «She’s somewhere» und der technoide Remix des Ester Poly-Tracks «Pique Dame» (2017) dazu ein, ausgelassen die Nächte durchzutanzen.

Am 7. Mai erschien die erste Single mit dem gleichnamigen Titel «Wet». Mit der ersten Single in der Geschichte von Ester Poly überhaupt, feiert auch das dazugehörige Musikvideo Premiere, das zusammen mit der grossartigen Zürcher Regisseurin Luisa Ricar entstanden ist – heisses Futter für Ohren und Augen!

Als zweite Single folgte am 8. Juni «Respect My Speck». Die beiden Musikerinnen rufen darin zu mehr Diversität und Selbstliebe für Körper auf, die nicht den normierten Schönheitsidealen entsprechen. Ein walzenartiges Riff untermauert den eindringlichen Aufruf im Songtext, und lotet Grenzen zwischen dem Bass und Schlagzeug aus.
Die dritte Single «She’s somewhere» wurde am 8. Juli im Doppelpack mit einem 2D Videogame veröffentlicht, das von den Game-Designer*innen Annelaure Duparc, Tristan Siodlak und Pierre-Igor Berthet entwickelt wurde. Entstanden ist ein kurzweiliges Jump’n’Run-Abenteuer mit den beiden Ester Poly-Held*innen zum mitreissenden Sound der zweiten Single. Achtung: Suchtpotenzial!

Das Duo: Ester Poly sind Martina Berther (E-Bass, Voc, Zürich) und Béatrice Graf (Schlagzeug, Voc, Genf). Die Musik der Band bewegt sich zwischen Psychedelic Rock, Punk und New Wave und ist inhaltlich meist politisch. Seit seiner Gründung im 2013 hat das Duo über 160 Konzerte im In- und Ausland (u.a Frankreich, Deutschland, Tschechien, Benin, Russland, Italien, Australien) gespielt. Von grossen Club – und Festivalbühnen (u.a. PROGR Bern, Bogen F Zürich, B-Sides Festival Luzern, Stadtsommer Zürich, Bad Bonn Kilbi, Jazzfestival Willisau) bis hin zu kleinen DIY-Konzerten, Soliparties und Demonstrationsumzügen (Frauenstreik 2019) war alles dabei.

2017 erschien das erste Album ‚Pique Dame‘ bei den Labels Ikarus Records (Zürich), Urgence Disc Records (Genf) sowie beim queer-feministischen Label Unrecords (Wien).

Tracks
1 Respect My Speck
2 Hier Kommt Die Welt
3 Braun
4 Commandments
5 Dadada
6 Pressés
7 Smell of Female
8 She’s Somewhere
9 Wet
10 Commandments Skit (Martina Berther Remix)
11 Pique Dame (Martina Berther / Franca Locher Remix)

Ester Poly „Wet“
‎ Hummus Records

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen