Freistaat Flaschenhals

freistaat-flaschenhalsNach ihrem Sieg im 1. Weltkrieg verkündeten die Alliierten den unterlegenen Deutschen im November 1918 in einem Eisenbahnwaggon bei Compiègne die Bedingungen für den Waffenstillstand.
Unter anderem legten sie fest, dass sie neben dem linksrheinischen Teil Deutschlands auch drei rechtsrheinische „Brückenköpfe“ besetzen wollten – in einem Umkreis von jeweils 30 Kilometern um Köln, Koblenz und Mainz herum. Sie übersahen dabei zunächst, dass zwischen Mainz und Koblenz ein winziges Stück Land in Form eines Flaschenhalses übrigblieb. Mit dem übrigen Deutschen Reich war es nicht einmal mehr durch einen Fußweg verbunden. Die Bewohner des Flaschenhalses mussten Nahrung und Kohlen unter größten Gefahren schmuggeln. Nach und nach schufen sie sich ihren eigenen Staat. Dabei weigerten sie sich unbeugsam, den Franzosen nachzugeben, die ihr Gebiet nur allzu gern vereinnahmt hätten.
Im Zentrum der Geschichte stehen: Albert, ein ehemaliger Lokführer und Soldat, dessen Bruder Paul im Krieg gegen die Franzosen gefallen ist. Pauls Freundin Louise, eine überzeugte Internationalistin, die für den Bürgermeister arbeitet. Alberts bester Freund Hans, der unpolitisch war und sich nun beunruhigend verändert. Seine Freundin Rachel, die als Jüdin aus den besetzten deutschen Gebieten in den Flaschenhals kommt. Und Edmund Pnischeck, der historische Lorcher Bürgermeister und Sprecher des Flaschenhalses, der mit viel Einsatz und Eitelkeit für sein kleines Reich gekämpft hat.
Die Graphic Novel „Freistaat Flaschenhals“ von Autor Marco Wiersch (“Tatort”) und dem Zeichner Bernd Kissel (“Münchhausen”) ist die allererste fiktive Aufbereitung dieser realen historischen Ereignisse, die sich zwischen 1919 und 1924 im Rheingau abgespielt haben. Auf teils komische, teils tragische Art wird eine sehr heutige Geschichte von Liebe und Abenteuer, von Zusammenhalt und Widerstand, von der Annäherung der Völker und von blindem Nationalismus erzählt.
Autor
Marco Wiersch
, geboren 1971 in Dinslaken, ist ausgebildeter Diplom-Psychologe.und war als Werbetexter, Schauspieler, Bühnenregisseur, Kabarettist und Slam-Poet tätig, ehe er 2002 seinen Abschluss im Studiengang Film in Hamburg machte. Seitdem lebt er als Drehbuchautor (u. a. “Der Fall Barschel”, “Tatort”) und Regisseur in Köln. Als lebenslanger Comicfan schreibt er mit „Freistaat Flaschenhals“ ist seine erste Graphic Novel.
Zeichner
Nach seiner Ausbildung zum Trickfilmzeichner am „Lycée technique des Arts et Métiers“ (LTAM) in Luxemburg, arbeitete Bernd Kissel als Designer im Luxemburger Trickfilmstudio Studio 352. Bereits 2006 schuf er mit “Eisenhans” einen Comic mit Flix. Seit 2007 veröffentlicht er die Comicserien “SaarLegenden” und “SaarlandAlbum” in der Saarbrücker Zeitung, die auch in Buchform erschienen sind. Als freier Zeichner arbeitete er u.a. für das ZDF.
Freistaat Flaschenhals
ab 12 J.
Autor: Marco Wiersch
Zeichner: Bernd Kissel
208 Seiten, gebunden
Format: 17,30 x 24,50 cm
Carlsen
Euro 20,00 (D)
Euro 20,60 (A)
ISBN 978-3-551-78150-5

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen