Kriminalinspektor Müller (Heinz Erhardt) und sein Assistent haben es in der bayerischen Hauptstadt mit seltsamen Verbrechen zu tun. So ermitteln sie im Fall eines gestohlenen Sees, der große Auswirkungen hat. Denn ohne See kein Kraftwerk, ohne Kraftwerk kein Strom, ohne Strom kein Radio und so weiter. In einem anderen Fall muss Müller einen gefürchteten Ganoven, den alle nur “Der Socken” nennen, jagen. Dieser ist weltweit gefürchtet, und so machen sich sowohl Scotland Yard als auch das FBI und die Sûreté in Paris gemeinsam auf die Jagd …

Im Zuge der in den 1960ern so populären Krimiwelle, die sich quer durch Fernsehen, Kino und Literatur zog, entstanden diese sechs parodistischen bayerischen Krimi-Hörspiele mit prominenter Besetzung. In einer der Titelrollen ist der einzigartige Humorist Heinz Erhardt als Kriminalinspektor Müller zu hören, der mit seinem gewohnten Wortwitz für Lacher sorgt, weitere Sprecher sind unter anderem der Kabarettist Dieter Hildebrandt, “Der Bergdoktor” Gerhart Lippert oder “Kommissar Freytag” Konrad Georg.

Episoden
1. Drei Mal Hochspannung für Narren (Der Socken)
2. Der gestohlene See
3. Es geschah am 1. April
4. Hochspannung für Narren
5. Für Narren mit guten Nerven
6. Der Fall B 27

Grieminahles
Autoren: Walter Netzsch, Peer Frank Günther, Henri Pierre Cami, Erika Ott
Sprecher: Adolf Ziegler, Alexander Malachovsky, Anton Reimer, Barbara Gallauner, Brigitte März, Dieter Hildebrandt, Dieter Seulen, Edmund Steinberger, Elfie Pertramer, Elisabeth Karg, Elisabeth Linhard, Erich Kleiber, Erik Jelde u.v.a.
1 MP3-CD – ca. 229 Min.
Hörspiel
Deutschland 1955-1968
Pidax
Euro 13,45 (D)

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen