Gsindl „Gsindlsuperdinger“

Der Titel könnte sich einerseits auf das Cover mit dem echt ungewöhnlichen Superhelden beziehen, der offensichtlich eine leicht gefährliche Profilneurose hat (und irgendwie an „The Big Lebowski“ erinnert, wenn er im Körper eines Wolperdinger stecken würde); aber der Titel passt auch ganz wunderbar zu den Songs auf dem Album, denn das sind echte Superdinger!

Und wer das Cover ganz genau betrachtet, entdeckt auch noch den Zusatz „Kapitel 7 oder 8“ … irgendwie gab es wohl Diskussionen, ob die dazwischen erfolgten Veröffentlichungen (eine Live-DVD/CD und eine Sonderpressung zum 20-jährigen) auch zu zählen sind oder nicht – und spätestens jetzt ist klar: Gsindl nimmt sich selbst gerne nicht ganz so ernst und zelebriert immer wieder die Ironie auf ihre ganz eigene Weise.

An dem Sound wurde monatelang im Studio mit viel Hingabe geschraubt – da dürfen sich alle Sound-Fetischisten auf eine ordentliche Spülung ihrer Ohren und Hifi-Geräte freuen – Fazit: Echt Fett.

Seit mittlerweile unglaublichen 25 Jahren (!) bereichert Gsindl nun schon die bayrische Musikszene mit ihren ungewöhnlichen Songs und Live-Darbietungen.
Dieses Jubiläum sollte eigentlich 2020 auch ganz groß gefeiert werden, aber aufgrund der Corona-Situation musste das leider wie auch alle anderen Konzerte abgesagt werden.

Aber 2021 soll es hoffentlich wieder losgehen, denn Gsindl will mit der eingefleischten Fangemeinde am liebsten live feiern – ganz nach dem Motto „laut, bläd und wuid“. Und so würde ein Rückblick auf die 25-jährige Bandgeschichte bestimmt ein paar Podcasts mit Anekdoten füllen. Es gibt viele schöne und lustige Erinnerungen wie z.B. ein feucht-fröhlicher Abend mit den Roadies von Roger Chapman im Backstagebereich – die bayrische Mentalität harmoniert ganz offensichtlich hervorragend mit dem englischen Humor! Oder auch die Diskussion mit der Spider Murphy Gang über die musikalischen Karrierechancen an der Hotelbar bis in den frühen Morgen. Manchmal sind es aber auch Kleinigkeiten, die den Musikern lange und mit Freude in Erinnerung bleiben, wenn zum Beispiel der Versuch eines Fans auf der Bühne ein Ganzkörperhühnerkostüm anzuziehen scheitert und die Band vor lauter Lachen nicht mehr weiterspielen kann.

Solche und viele weitere Erlebnisse lässt Gsindl die Freude an der Live-Musik auch nach 25 Jahren nicht verlieren – und das hört und sieht man! Also: Lieder auswendig lernen und beim nächsten Konzert mitsingen & mitfeiern!

Tracks
1 Hammergeil
2 Scheiß da nix
3 Endlich Freidog
4 Hards Liacht
5 Irgendwo
6 Wos hod er, wos I ned hob
7 Ziag dir den Beat nei
8 Annemarie
9 Mittelmaß
10 Des gibt doch koan Sinn
11 Zum Glück steigt heid a Fest
12 Du bist raus

Gsindl „Gsindlsuperdinger“
Donnerwetter Musik

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen