Jamie Murray & Zhenya Strigalev “JZ Replacement – Disrespectful“

JZ Replacement mit Jamie Murray und Zhenya Strigalev ist ein energiegeladenes und intensives neu gegründetes Projekt. Nach erfolgreichen Auftritten auf dem Love Supreme Festival im berühmten Ronnie Scott‘s Jazz Club im August 2018, in Berlin und Wien sowie beim London Jazz Festival und dem Porto Jazz Festival in Portugal, nahmen sie im März 2019 ein neues Album auf.

JZ Replacement ist ein ganz besonderes Projekt und unterscheidet sich von den anderen Projekten von Zhenya und Jamie. Sie sammelten viele Inspirationen durch ihre musikalischen Reisen und Studien und in diesem Projekt werden diese vermischt, um einen organischen und doch sehr originellen Sound zu kreieren. Einige Leute hören indischen Einflüsse, einige Charlie Parker oder Chris Dave. Der Fokus liegt hier darauf, etwas sehr genaues und präzises zu erschaffen (was bei größeren Gruppen oft nicht möglich ist) und dabei vollkommen frei und kreativ zu sein. Es gibt viele schwere Swing-Grooves, komplexe Melodien sowie einige eingängige einfache Melodien, die jedem gefallen werden (obwohl das nicht das Ziel ist). Und sie können sogar rappen wie Jay-Z.
Bewertungen.

Zhenya Strigalev begann als Teenager mit dem Saxophon und gewann bereits mit 17 Jahren den Preis als „Bester Saxophonist“ in einem bekannten St. Petersburger Jazz-Wettbewerb. Kurz danach trat er auf vielen großen Jazzfestivals in Europa auf. Nachdem er seinen Wehrdienst abgeleistet hatte, bekam er für sein außerordentliches musikalisches Können ein volles Stipendium für die Londoner Academy of Music. Er studierte dort u. a. bei Lee Konitz, Dave Holland, Jeff ‚Tain‘ Watts und Mark Turner. Er entwickelte sich dort zu einem der aufregendsten jungen Musiker von London.

2010 entschied Zhenya nach New York zu ziehen, um in die dortige brummende Szene einzutauchen. Er mischte sich unter die großen Namen und spielte, komponierte und entwickelte seinen eigenen Stil. Das resultierte in einem aufregenden Album mit namhaften Akteuren wie Larry Grenadier, Eric Harland, Tim Lefebvre und Liam Noble, das 2012 auf dem englischen Label Whirlwind Recordings mit dem Titel Smiling Organizm Vol. 1 erschien. Es folgten weitere Alben mit seiner Never Band auf demselben Label.

Jamie Murray ist ein zukunftsorientierter und konzeptioneller Spieler mit einem soliden Groove-Stil und einer offenen Einstellung. Sein Ansatz zum freien Experimentieren ist immer frisch und berauschend! Mit einem feinen Gespür fürs Schreiben sind seine Kompositionen persönlich und originell, mit einem Faible zum elektronischen Jazz. Er hat mit den meisten seiner Zeitgenossen und Kollegen in der Londoner Jazzszene gespielt, sowie in der elektronischen Popwelt intensiv mitgewirkt. Er spielte im Studio und auf der Bühne mit Jazzgiganten wie den Sun Ra Arkestra-Mitgliedern Knoel Scott und Cecil Brooks und vielen anderen.

Derzeit ist Jamie an einer Reihe von Projekten beteiligt, die ihn als Sideman und auch als Bandleader durch Europa und die USA touren lassen. Seine aktuellen Projekte JZ Replacement und Beat Replacement haben es Jamie ermöglicht auf der ganzen Welt in der Jazz/Crossover-Szene aufzutreten. Vor kurzem hat das Magazin Jazzwise ihn in der Rubrik „Shape of Jazz to come 2019“ vorgestellt und das Rhythm Drummer Magazine in der Rubrik „A drummer to watch out for“.

Jamie Murray & Zhenya Strigalev “JZ Replacement – Disrespectful“
Rainy Days Records

Print Friendly, PDF & Email