Marc Reece „Dreamer“

Was lange währt, wird endlich gut. So könnte das Motto für „Dreamer“ lauten, denn endlich erscheint der bereits mit Spannung erwartete Nachfolger des hochgelobten letzten Soloalbums des Blues/Rock-Gitarristen Marc Reece („Let It Burn“, Inakustik, 2009). Dass es so lange gedauert hat, die neue Platte fertig zu stellen, ist schlicht der Tatsache geschuldet, dass Marc Reece vor allem auf der Bühne zuhause ist und extensiv in Asien und Europa Konzerte gegeben hat. Dazwischen war er noch mit anderen Künstlern fast überall auf der Welt auf Tournee, um sich schließlich Mitte 2019 an die Aufnahmen für sein viertes Studioalbum zu machen.

Zehn Songs lang tritt Marc Reece auf „Dreamer“ nun erneut den Beweis an, dass er zwar zurecht als Ausnahme-Gitarrist gehandelt wird – was vor allem bei den Instrumentals „One For Hannes“ und „At The Market“ deutlich wird – doch die Songs als Solche bei ihm im Vordergrund stehen, die von teil-weise sehr persönlichen Erfahrungen handeln, und die den Hörer mal groovig, mal gefühlvoll und ver-träumt mit auf eine musikalische Reise nehmen.

Mit „Dreamer“ ist man ganz nah dran an dem Mann, der Rory Gallagher, Jimi Hendrix und Stevie Ray Vaughan zu seinen Einflüssen zählt, und der doch durch seinen ganz eigenen Stil unverkennbar ist, indem er den traditionellen Blues mit etwas Country, Fusion und 70er Jahre-Rockriffs erweitert.

Tracks
1 Bernie
2 Dreamer
3 One for Hannes
4 No chance child
5 Harder than it seemd
6 Scorpion man
7 I’m ready
8 Shake it
9 At the market
10 Rock’n’roll hero

Marc Reece „Dreamer“
LuckyBob Records

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen