Perry Rhodan 150: Stalker (Silberband)

Das Jahr 429 Neuer Galaktischer Zeitrechnung: Ohne jegliche Vorankündigung erreicht ein seltsamer Außerirdischer die Erde. Sein Name ist Stalker, und er bezeichnet sich als Bote einer sogenannten Superintelligenz. Die Menschen, die sich noch von einer Reihe großer Umwälzungen erholen müssen, sind anfangs skeptisch, verfallen dann aber seinem Charisma.

Stalker ist imposant und undurchschaubar zugleich. Der Bote berichtet von den Wundern seiner Heimat, die angeblich nur darauf warten, von den Menschen besucht zu werden. Er spricht von Freundschaft und verkündet eine positive Botschaft – doch sein Besuch sorgt für wachsende Unruhe.

Denn das Sternweh ergreift Millionen von Menschen. Mithilfe der sogenannten Virenschiffe sind sie in der Lage, das Universum zu durchstreifen. Viele von dieser Vironauten, wie sie sich selbst nennen, steuern Stalkers ferne Heimat an. Doch hinter den angeblichen Wundern verbirgt sich viel mehr – vielleicht sogar der Tod für die Vironauten …

8. Band des Zyklus Chronofossilien

Enthaltene Hefte
“Stalker” (Band 1251)
“Start der Vironauten” (Band 1252)
“Aufbruch nach Erendyra” (Band 1253)
“Welt ohne Hoffnung” (Band 1254)
“Unternehmen Quarantäneschirm” (Band 1255)

Perry Rhodan 150: Stalker (Silberband)
Autoren: Arndt Ellmer, Ernst Vlcek, Kurt Mahr
Bearbeiter: Hubert Haensel
400 Seiten, gebunden
Pabel-Moewig
Euro 21,50 (D)
Euro 22,10 (A)
ISBN 978-3-955-48029-5

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen