Ruth Brown “Mama, He Treats Your Daughter Mean”

Diese Zusammenstellung von 30 Songs zeigt eindrucksvoll die äußerst interessante Karriere von Ruth Brown. Beginnend in den frühen 1950er Jahren, als sie sich mit ihrer einzigartigen Stimme, die schon damals einen hohen Wiedererkennungswert hatte, an die Spitze der R&B Charts sang und damit ihrem Label Atlantic Records eine solide finanzielle Basis schaffte, über die Zeit Mitte der 1950er Jahre, als sie spielend den Übergang von ihrem eher jazzig interpretierten Stil des Rhythm and Blues zu Rock ‘n’ Roll und Teenage-Balladen schaffte, bis zu frühen Soul-Anklängen, Gospel und Twist zu Beginn der 60er Jahre.

Der Titelsong ‘Mama, He Treats Your Daughter Mean’ ist einer von Ruth Browns größten Erfolgen, den sie während ihrer gesamten Karriere gleich mehrfach aufnahm und der über Jahrzehnte zu ihrem ständigen Live-Repertoire gehörte. Noch kurz vor ihrem Tod sang sie den Song live im Duett mit der Rockabilly-Legende Janis Martin. Neben ihren großen Hits, wie eben der Titelsong, ‘5-10-15 Hours’ (hier in der 1958 aufgenommenen Version) und ‘Lucky Lips’ (Das auch in der Version von Cliff Richard Hit-Status erlangte) finden sich hier viele weniger bekannte Aufnahmen und Raritäten, die es zu entdecken gilt. Insbesondere die Bonus-Tracks, die hier erstmals auf CD erscheinen, sind solche Raritäten. Live-Aufnahmen aus der ‘Rhythm and Blues Revue’ Mitte der 50er Jahre, wenn auch nicht direkt im Apollo Theater in New York aufgenommen, so zeigen diese Aufnahmen dennoch eindrucksvoll die Atmosphäre, die bei solchen Live-Konzerten das Publikum in den Bann zog!

Enthalten ist ein 36-seitiges Büchlein in Farbe mit der Ruth Brown-Biografie, geschrieben von dem bekannten Musikjournalisten Bill Dahl aus Chicago, sowie rare Informationen, seltene Fotos und Illustrationen, dazu eine Session-Diskografie zu den enthaltenen Songs!

Tracks
1 This Little Girls Gone Rockin’
2 Lucky Lips
3 Hello Little Boy
4 It’s Love (24 Hours A Day)
5 Mambo Baby
6 5-10-15 Hours
7 Jim Dandy
8 Smooth Operator
9 Mama, He Treats Your Daughter Mean
10 Sweet Baby Of Mine
11 Wild, Wild Young Men
12 Bye Bye Young Men
13 I Can’t Hear A Word You Say
14 I Want To Do More
15 As Long As I’m Moving
16 Papa Daddy
17 I Gotta Have You
18 Anyone But You
19 I Can See Everybody’s Baby
20 I Don’t Know
21 Walk With Me, Lord
22 Don’t Deceive Me
23 I Burned Your Letter
24 The Door Is Still Open
25 Why Don’t You Do Right
26 I’m Just A Lucky So And So
27 Sea Of Love
28 Teardrops From My Eyes (live)
29 Tears Keep Tumbling Down (live)
30 Oh What A Dream (live)
31 Mama, He Treats Your Daughter Mean (live)

Ruth Brown “Mama, He Treats Your Daughter Mean”
Bear Family Records

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen