Ryan Adams „Wednesdays“

Es ist sein erstes Album seit drei Jahren, sein siebzehntes insgesamt und das erste einer Trilogie. Von Fans und Kritikern gleichermaßen jetzt schon gelobt, läutet dieses Album eine neue Ära für Adams ein. Durch eine Reise voller Liebe und Schmerz wird die komplexe Gefühlswelt von Ryan mit diesem Album erforscht und vertont.

Für Adams ist “Wednesdays” der erste Teil einer Trilogie und eine ‘back to basics songwriter experience’. Die Idee entstand schon vor einigen Jahren, bei der Arbeit zu einem anderen Album. Der produktive Singer-Songwriter konnte hier beim Komponieren die unendlichen Möglichkeiten von Klavier und Gitarre erforschen, seine Seele entblößen, die Erfahrung einfach passieren lassen und so annehmen wie sie war. Die Erzählungen sind persönlich und intim. Sein rauer, kraftvoller Gesang und seine brutal ehrlichen Texte werden in seinem eigenen, unnachahmlichen Stil präsentiert.

Über “Wednesdays” sagt Adams: “Schwebezustand. Das ist es, was ein Mittwoch manchmal sein kann. Vielleicht ein Eingang. Vielleicht eine Brücke. Diese Platte, zwischen den Stapeln anderer Platten, die ich aus diesen zerbrochenen Teilen von mir gemacht habe, hat es nicht geschafft Staub anzusammeln. Es fühlte sich für mich so an, als ob sie raus wollte, nein, vielleicht raus musste. Während des Schreibens änderte sich die Bedeutung und selbst jetzt bin ich mir nicht so sicher, was sie sein könnte. Aber es ist an der Zeit loszulassen. Ich gebe diese Musik nun weiter an jeden, der sie braucht, mit Liebe und Demut, in der Hoffnung, dass jeder dadurch etwas Schutz in diesen stürmischen Zeiten findet.”

Adams wird als einer der talentiertesten Songwriter der Rockmusik gepriesen. Er wurde siebenmal für den Grammy nominiert, ist Produzent für Größen wie Willie Nelson, Jesse Malin und Jenny Lewis und arbeitet mit Künstlern wie Weezer, Fall Out Boy, America und vielen anderen zusammen.

“Wednesdays” wurde in New York City geschrieben und in Los Angeles von Ryan Adams, Beatriz Artola und Don Was produziert.

Tracks
1 I’m Sorry And I Love You
2 Who Is Going To Love Me Now, If Not You
3 When You Cross Over
4 Walk In The Dark
5 Poison & Pain
6 Wednesdays
7 Birmingham
8 So, Anyways
9 Mamma
10 Lost In Time
11 Dreaming You Backwards

Ryan Adams „Wednesdays“
Paxam Recording Company

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen