Die Freiheit auf Schienen genießen – dafür begibt sich der britische Autor Tom Chesshyre auf eine abenteuerliche Zugreise quer durch Europa: Von London über die Ukraine bis nach Venedig. Das eigentliche Reiseziel: Europa und seine Bewohner kennenlernen. Und herauszufinden, was sie in politisch und gesellschaftlich aufgewühlten Zeiten wie diesen verbindet.

Tom Chesshyre reist ohne genauen Plan, eben dorthin, wohin die Schienen führen, und freundet sich unterwegs mit seinen Mitreisenden an – und natürlich mit dem ein oder anderen Schaffner. Ein persönlicher Reisebericht, der zeigt, was Europa zusammenhält. Und eine leidenschaftliche Einladung, sich mit dem nächsten Zug selbst auf den Weg zu machen.

Grenzenlos und bewusst: Mit dem Zug zu den Menschen Europas. Eine Reise von London über die Ukraine nach Venedig. Kluge Einblicke in Politik, Gesellschaft und Tourismus.

Autor
Tom Chesshyre
, 1971 in London geboren, war 21 Jahre lang Reiseschriftsteller bei The Times. Er hat zudem unzählige Beiträge für renommierte britische Zeitungen und Zeitschriften geschrieben und für Condé Nast Traveller und National Geographic gearbeitet. Er ist Autor von mehreren Reiseberichten, darunter auch erfolgreiche Bände über das Zugreisen. Tom lebt in Mortlake in London.

Slow Train

Autor: Tom Chesshyre
334 Seiten, Broschur
DuMont Reiseverlag
Euro 14,95 (D)
Euro 16,50 (A)
ISBN 978-3-7701-6696-1

Print Friendly, PDF & Email