Ein mysteriöser Notruf, ein blutiger Tatort ohne Leiche. Mord oder Entführung?

Die Beamtin, die den Notruf entgegennimmt, ist schockiert. Denn die Anruferin erzählt ihr, auf welche Weise sie gleich ermordet wird. Die herbeieilenden Polizisten können jedoch nur noch die Leiche der Frau bergen.

Indizien am Tatort führen Hauptkommissar Eric Weinsheim zu der Autorin Nina Sandner. Allerdings ist sie verschwunden und die Blutspur in ihrem Haus deutet darauf hin, dass Nina demselben Täter zum Opfer gefallen sein könnte. Oder lebt sie noch? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …

Autorin
Thea Falken
ist das Pseudonym der deutschen Autorin Astrid Freese. Die Autorin wurde 1969 in Sachsen geboren. Nach Lehre, Studium der Betriebswirtschaft und Familienzuwachs arbeitete sie als Datenerfasserin und schrieb für ihre Tochter zahlreiche Kurzgeschichten. Die erste Veröffentlichung ließ nicht lange auf sich warten. Mittlerweile hat sie über ein Dutzend Romane in verschiedenen Genres geschrieben. Astrid Freese ist Mitglied der Autorenvereinigungen Das Sydikat, DeLiA und des Phantastik-Autoren-Netzwerkes PAN. Sie lebt zusammen mit ihrem Lebensgefährten in einem kleinen Ort in Sachsen-Anhalt.

So nah die Angst

Autorin: Thea Falken
397 Seiten, TB.
Bastei Lübbe
Euro 10,00 (D)
ISBN 978-3-404-17934-3

Print Friendly, PDF & Email