Soeckers “Kopfkarussell”

Mit Liebe und Schnaps. Nach zwei Jahren der Vorbereitung bringen Soeckers jetzt ihr Debütalbum „Kopfkarussell” auf den Markt. 13 Titel gefüllt mit niemals auserzählten Themen.

Die eigenen deutschen Indie-Rock-Songs von Club zu Club, von Bühne zu Bühne tragen und dass vier Jahre ohne irgendeine Veröffentlichung. Für ein Livekonzert bedeutet das: Kaltstart! Jedes Mal aufs Neue muss das Eis gebrochen werden. Mit großer Ehrlichkeit und roher Wärme auf der Bühne schafften es die vier Jungs von Soeckers in über 100 Konzerten, Zuschauer von null auf hundert zu begeistern und mitzureißen. Die ausgestrahlte Ehrlichkeit und Direktheit überzeugte nicht nur Zuschauer, denn bald spielte die Band Supportshows für Wanda, Madsen und Granada. Den fassadenlosen Live-Sound, der die Jungs in den vergangenen Jahren durch Deutschland touren ließ, auf Platte zu bannen, war Aufgabe von Paul Gallister (u.a. Wanda Produzent).

Der Titel „Kopfkarussell” umreißt treffend, was auf der Platte passiert: Das Karussell steht an immer neuen Plätzen, die Fahrt versetzt seine Gäste in einen Geschwindigkeitsrausch. Und dann gibt es die Momente zwischen den Fahrten. Das Karussell steht still, doch die Gedanken drehen sich weiter. Diese Ambivalenz spiegelt sich vor allem in den Texten wider. Vieles, was im ersten Moment vielleicht einfach fröhlich klingt und uplifting ist, zeigt bei genauem Hinhören Schattenseiten auf. So ist „Schlaf bei mir” eine Ode an das Leben, die einen ausgelassenen Abend mit viel Alkohol besingt , um im nächsten Atemzug das eigene Verhalten auf textlicher Ebene gleich wieder zu hinterfragen: Wie hoch ist der Preis für das ständige Karussellfahren?

„Kopfkarussell” klingt nach guter, druckvoller Livemusik mit ehrlichen Texten, gepresst auf eine Vinylplatte. Ein Debütalbum mit Ecken und Kanten, das trotzdem – oder gerade deswegen – rund ist.

Tracks
1 Schlaf bei mir
2 Sag was du wirklich willst
3 Buch ueber gar nichts
4 Halt mich
5 Flaschengrund
6 Fruehlingsdepression
7 Miss Morphin
8 Was kann ich daf”ur
9 Bahnhofsgrau
10 Kopfkarussell
11 Gute alte Zeit
12 Juedefelder 8
13 Sonne, Mond & Bett (2020)

Soeckers “Kopfkarussell”
Chateau Lala

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen