Terroranschläge in Berlin – und das kurz vor dem Besuch des amerikanischen Präsidenten.

Eine Anschlagsserie erschüttert Berlin. Ein Touristenbus fliegt in die Luft. Ein Flugzeug wird vom Himmel gesprengt. Der russische Botschafter kommt um, sein Nachfolger wird mitsamt Frau und Kind ermordet. Auch in Paris sterben russische Diplomaten. Während die deutschen Sicherheitsorgane keinen Schritt weiter kommen, geht Kommissar de Bodt, eigensinnigster Ermittler der Berliner Polizei, der Sache mit ungewöhnlichen Methoden auf den Grund.

Hat es einen Geheimnisverrat in Moskau gegeben? Ermordet ein russischer Geheimdienst Mitwisser? Manipuliert Russland die entscheidende Phase des US-Wahlkampfes? Als de Bodt eine gewagte These ins Spiel bringt, kriegt er Schelte für seine bizarren Fantasien. Genauso wie für eine Hegel-Zitate, mit denen er ständig nervt. Doch er vertraut seiner Intuition. Schreckt vor nichts mehr zurück. Um das Schlimmste zu verhindern, bricht er das Gesetz und nutzt seine Kontakte zum Kanzleramt. Riskiert Freiheit und Leben. Obwohl er genau weiß: Wenn sein Plan nicht aufgeht, wird er beides verlieren.

Autor
Christian v. Ditfurth
, geboren 1953, ist Historiker und lebt als freier Autor in der Bretagne. Neben Sachbüchern und Thrillern hat er bislang sechs Kriminalromane um den Historiker Josef Maria Stachelmann veröffentlicht. Zuletzt erschienen seine Thriller »Zwei Sekunden« und »Giftflut«.

Terrorland
Autor: Christian v. Ditfurth
448 Seiten, Broschur
C. Bertelsmann
Euro 15,00 (D)
Euro 15,50 (A)
sFr 21,90 (UVP)
ISBN 978-3-570-10394-4

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen