The Boomtown Rats “Citizens of Boomtown”

Es ist das Jahr 1975 und sie hatten absolut nichts zu verlieren. Keiner von ihnen. Sie hatten nichts erreicht und auch nichts mehr zu erreichen. Doch durch echt schrägen Scheiss fanden sie sich zusammen: Unter dem Namen The Boomtown Rats.

Der faulige Geruch von Verwesung schwängerte die feuchte Luft. Der Geruch eines scheiternden Staates. Ein Gestank aus den Kloaken der Korruption, der sich in den Abendnachrichten regelmäßig nach dem Läuten der Angelus-Glocken erhob. Hätten sie nur gewusst, dass die gleichen Glocken das Ende eben jener alten Ordnung einläuteten. Es lag etwas in der Luft, doch diesmal kam es aus einem völlig anderen Kanal. Aus dem Abfluss unartikulierter Wut, Frustration und der Verachtung der versammelten Jugend für dieses… Scheitern.

Es fand seine Stimme in sechs Jungs aus einem trostlosen Vorort irgendwo in County Dublin. Sie würden nicht länger stillschweigen, soviel stand fest. Ihren Bandnamen entliehen sie bei Woody Guthrie, der ebenfalls nie zu Späßen aufgelegt war. Woody, der erste große Musikaktivist. Der, der sich den Slogan „This Machine Kills Fascists“ auf seine Gitarre malte. Yeah, man!!!

Diese Band, diese Boomtown Rats, würde nicht nur harten, schnellen und vagen Lärm spielen – diese Band würde sich grundlegend von allen anderen unterscheiden. Diese Band hatte eine Bestimmung. Diese Band war der festen Überzeugung, Rock `N Roll wäre eine Art musikalischer Aktivismus. Diese Band würde schlussmachen mit irgendwelchen überheblichen Thesen, mit einem Immer-Mehr, mit Einstellungen, mit Fehlschlägen, mit der Falschheit und all der übermächtigen Scheisse, mit der sich das ganze Land herumschlagen musste. So würde man dabei helfen, ein ganzes Land zu verändern.

Man wurde dabei versilbert, vergoldet, mit Platin veredelt und zur Nummer Eins gekürt, von Kreischen und Heulen begleitet und auch dem ganzen Rest… ABER… immer schrieb man über die Dinge. Und obwohl ihre Songs simple erschienen, wurden sie doch mit einer solchen Kraft gespielt und mit einer solchen Leidenschaft „gesungen“, dass sie die Hitparaden in Dutzenden von Ländern stürmten.

Dann betrat eine jüngere Gruppe das Rampenlicht, die zu ihrer Generation sprach. Also unternahm diese mächtige Band einen letzten, gigantischen Auftritt, bevor man schließlich die Bühne verließ, um zu helfen, andere Teile der Welt zu verändern, in denen man bis dato nicht Zuhause war. Ungerechtigkeit hat keine Grenzen. Sie existiert überall und immer. Eine Tatsache, die sie immer noch krank machte.

Citizens Of Boomtown ist nun das erste neue Studioalbum von The Boomtown Rats seit 36 Jahren. Das Album erschien am 13. März 2020. Am gleichen Tag wird über Faber Music das Buch Tales Of Boomtown Glory mit Texten und Bob Geldofs gesammelten Erinnerungen veröffentlicht.

Tracks
1 Trash Glam, Baby
2 Sweet Thing
3 Monster Monkeys
4 She Said No
5 Passing Through
6 Here’s A Postcard
7 K.I.S.S.
8 Rock ‘n’ Roll Yé Yé
9 Get A Grip
10 The Boomtown Rats

The Boomtown Rats “Citizens of Boomtown”
BMG

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen