The Cold Stares veröffentlichen den Song „Hard Times,“ und kündigen ihren Zusammenschluss mit Mascot Records an

The Cold Stares veröffentlichen den Song “Hard Times,” und kündigen ihren Zusammenschluss mit Mascot Records an – Neues Album erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2021

Das Blues-Rock-Duo The Cold Stares aus Indiana gibt heute mit der neuen Single „Hard Times“ einen ersten Vorgeschmack auf ihr neues Material, das Ende 2021 über ihren neuen Labelpartner Mascot Records/Mascot Label Group veröffentlicht werden soll.

Mit bisher mehr als 20 Millionen Spotify-Streams hat sich die Band in den letzten Jahren eine begeisterte Fangemeinde erspielt, darunter auch Stars wie Joe Bonamassa, der die Band als seine „favorite musical discovery“ bezeichnete. Die Band, bestehend aus dem Gitarristen Chris Tapp und dem Schlagzeuger Brian Mullins, tourte bereits mit Künstlern wie Rival Sons, Spoon, Big Head Todd and the Monsters und Thievery Corp durch das Land und trat auf Festivals wie dem Ride Festival, Copperhead Festival, Handy Blues Festival und vielen mehr auf. Ihre Musik wurde bereits in Computerspielen wie CyberPunk 2077, ESPN, X-Games, Monster Energy, TNT Network und die Dodge Motor Company eingesetzt. „Hard Times“ ist die erste Veröffentlichung der Band seit ihrem 2019 erschienenen Album „Ways“.

Video Premiere/ Single Release ‘Hard Times

 

„Ich hatte ‚Hard Times‘ im Dezember 2019 geschrieben, kurz bevor die Welt irgendwie zusammenbrach“, sagt Tapp. „Der Song handelt von dem Gefühl, wenn man einfach nicht mehr auf die Beine kommt, egal wie man es versucht. Ursprünglich hatte ich die Vocals im Februar aufgenommen, aber nachdem ich mir den Track im Oktober 2020 noch einmal angehört hatte, hatte ich das Gefühl, dass es richtig war, ihn neu zu singen. Nach einem Jahr voller Unruhen, Wahlen in den USA, dem Verlust von Freunden und der Schließung vieler Firmen und Geschäfte hatte ich ein neues Gefühl dafür, was „Hard Times“ wirklich bedeuten kann. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf habe ich den Gesang neu aufgenommen. Für mich geht es immer darum, ein so ehrliches Gefühl und eine so ehrliche Stimme wie möglich einzufangen.“

Tapp und Mullins kennen sich schon seit Jahren. Sie wuchsen im Westen Kentuckys auf, nur einen Steinwurf von der Grenze zu Indiana entfernt. Ursprünglich begannen sie in ihren frühen Zwanzigern zusammen zu spielen, bevor sie getrennte Wege gingen, nur um sich ein Jahrzehnt später als The Cold Stares wieder zu vereinen. „Es gibt hier eine Menge großartiger Musiker, aber es ist schwer, Leute mit Biss zu finden“, erklärt Mullins.

Aufgenommen an einem einzigen Tag in Sam Phillips sagenumwobenem Aufnahmestudio in Memphis, ist das neue Album von The Cold Stares ihr bisher bestes, eine intensive musikalische Mischung aus Blind Willie Johnson meets Son House; Stevie Ray Vaughan meets Black Sabbath; Soundgarden meets Black Crowes; Free meets Led Zeppelin. „Ich habe das Gefühl, dass ich das, was ich sagen will, ein bisschen prägnanter und eleganter ausdrücke, und ich denke, dass Brian und ich, nachdem wir so lange zusammen gespielt und Platten gemacht haben, uns über die Aussage, die wir jetzt machen wollen, ziemlich im Klaren sind“, sagte Tapp. „Wir waren nie eine dieser Bands, bei denen wir sagten: ‚Auf der nächsten Platte werden wir wirklich etwas völlig anderes machen.‘ Wir waren glücklich mit dem Gefühl, mit dem wir angefangen haben. Wir wollen die Band sein, die wir sind.“

„Ich bin schon seit einigen Jahren ein großer Fan von The Cold Stares“, sagt Ron Burman, Mascot Label Group USA. „Ich bin vor ein paar Jahren runtergeflogen, um sie bei einer lokalen Show in Evansville, Indiana spielen zu sehen und war hin und weg. Als Chris mir die neuen Songs während des Lockdowns schickte, bekam ich Gänsehaut und wusste, dass die Zeit für eine Zusammenarbeit reif war. Sie haben so eine großartige, konzentrierte Do It Yourself-Arbeitsethik und sind großartige Kollaborateure. Wir sind alle extrem aufgeregt, zusammen zu arbeiten!“

„Wir waren sehr aufgeregt über die Aussicht, bei Mascot Records zu unterschreiben“, sagte Tapp. „Ich kannte Ron Burman, der unsere Karriere schon eine Weile verfolgte, und bin ein Fan von vielen Künstlern die bei Mascot sind. Ich denke, wir waren auf der Suche nach einem Label, das uns erlaubt zu sein, wer wir sind, und hinter uns stehen, ohne uns verändern zu wollen. Ich denke, Mascot war die perfekte Wahl dafür.“

„Ich denke, Mascot ist ein großartiges Zuhause für Rock- und Blues-Acts geworden, die musikalisch vielseitig sind und nicht in eine Schublade gesteckt werden können”, fügt Mullins hinzu. „Wir stehen mit einem Fuß tief im Blues, aber wir hegen auch eine Leidenschaft für Heavy Rock ‘n’ Roll.“

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen