Im Jahr 2059 ist auf der Erde nichts mehr so, wie es einmal war. 40 Jahre zuvor hat die Explosion eines weit entfernten Sterns dazu geführt, dass die Erdrotation nach und nach verlangsamt und schließlich vollkommen gestoppt wurde. Die Erde hat aufgehört, sich zu drehen. Die eine Hälfte ist eisige Nacht, die andere sengende Hitze. Nur in den Territorien dazwischen ist Überleben möglich.

Die Vereinigten Staaten von Amerika haben die Südküste Großbritanniens kolonisiert und beide Nationen haben es geschafft, im Zwielicht der britischen Insel zu überleben, isoliert vom Rest der Welt.

Als die Wissenschaftlerin Ellen Hopper ans Sterbebett ihres Mentors tritt, kommt sie einem verhängnis­volles Geheimnis auf die Spur, das nicht nur das fragile Gleichgewicht in Großbritannien zerstören könnte. Eins, für das die Regierung töten wird, um es zu wahren. Der Kampf um die Zukunft der Erde beginnt!

Der packende Klima-Thriller aus Großbritannien: Kann Ellen die Intrigen des unmenschlichen Regimes in London aufhalten?

Autor
Andrew Hunter Murray
ist Schriftsteller und Comedian. Er recherchiert und schreibt seit zehn Jahren für die BBC Show QI, ist Co-Moderator des dazugehörigen Podcasts. Zudem schreibt er Witze für Comedians, journalistische Texte für das Magazin „The Private Eye“, für welches er auch den zugehörigen Podcast macht. In seiner Freizeit tritt er mit der Stand-up-Comedy-Gruppe „Austentacious“ auf. „The Last Day“ ist sein erster Roman.

The Last Day
Autor: Andrew Hunter Murray
448 Seiten, Broschur
Piper
Euro 17,00 (D)
Euro 17,50 (A)
ISBN 978-3-492-70584-4

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen