Und jeden Morgen das Meer

Dreißig Jahre war Sonja Chefin eines Gourmet-Hotels am Bodensee; ihr Mann Bruno bekam als Koch sogar einen Stern. Doch dann stirbt Bruno. Sein Bruder ist bereit, den Lindenhof samt Schuldenberg zu übernehmen – vorausgesetzt, Sonja verschwindet.

Also fängt sie neu an, in Wales, wo die Ortsnamen aus endlosen Konsonanten bestehen und der Regen zur Begrüßung die ganze Nacht gegen ihr Fenster peitscht. In Abydyr betreibt sie eine Pension am rauen Meer, in die sich nur wenige Gäste verirren.

Aber die Erinnerungen an den ungeklärten Tod ihres Mannes lassen sich ebenso wenig bändigen wie die Naturgewalten.

Autor
Karl-Heinz Ott
wurde 1957 in Ehingen bei Ulm geboren. Er studierte Philosophie, Germanistik und Musikwissenschaft und arbeitete anschließend als Dramaturg in Freiburg, Basel und Zürich. 1998 erschien sein Debütroman ›Ins Offene‹, für den er den Förderpreis des Hölderlin-Preises und den Thaddäus-Troll-Preis erhielt. Auch die nachfolgenden Romane ›Endlich Stille‹ und ›Ob wir wollen oder nicht‹ wurden mehrfach mit Literaturpreisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Förderpreis des Friedrich-Hölderlin-Preises (1999), dem Alemannischen Literaturpreis (2005), dem Preis der LiteraTour Nord (2006), dem Johann-Peter-Hebel-Preis (2012) dem Wolfgang-Koeppen-Preis (2014). Karl-Heinz Ott lebt in Freiburg.

Und jeden Morgen das Meer
Autor: Karl-Heinz Ott
144 Seiten, TB.
dtv
Euro 10,90 (D)
Euro 11,30 (A)
ISBN 978-3-423-14754-5

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen