Yung ist der flirrende Trip von vier jungen Mädchen durch die pulsierende und hedonistische Subkultur des modernen Berlins, vor allem aber ein pures, raues und authentisches Portrait ihrer Freundschaft. Janaina (17) verdient sich etwas Taschengeld mit Webcam-Sex hinzu.

Für ihre beste Freundin Emmy (18) ist die Stadt ein einziger Rausch, dabei realisiert sie nicht, dass sie immer tiefer in den Strudel der Abhängigkeit gerät. Joy (17) sinnt über die Liebe nach, wenn sie nicht gerade Drogen verkauft, und die süße Abbie (16) träumt davon, nach Los Angeles abzuhauen.

Mit Yung gibt Henning Gronkowski sein Spielfilm-Regiedebüt. Er schrieb das Drehbuch, nachdem er mehr als zwei Jahre zusammen mit Berliner Teenagern das Projekt entwickelt hatte. Ihm ist ein realistisches, extremes und gleichzeitig liebevolles Portrait dieser neuen „Lost Generation” gelungen. Erinnerungen an Vorbilder wie „Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ und Larry Clarks „Kids“, die auf vergleichbare Weise Realität und Fiktion verschwimmen lassen, klingen in Yung mit an.

Yung
FSK 16 J.
95 Min.
Alamode Film
Regie: Henning Gronkowski
Darsteller: Janaina Liesenfeld, Emily Lau, Joy Grant, Abbie Dutton
Musik: MC NZI, DJ Hell, Abblou, Vegas, Fango, Malakoff Kowalski, Benjamin Lysaght, Cameron Avery
Ton: DD 5.1
Untertitel: Englisch
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen