Abel Trigó „Brave New World“

braveAbel Trigó (Mönchengladbach, 1978) ist ein deutscher Sänger, Komponist und Multi-Instrumentalist mit spanischen Wurzeln, dessen Stil Elemente des Pop-Rocks und des Alternative Rock beinhaltet.

Trigó wird in der niederreihnischen Stadt Mönchengladbach als Abel Trigo Soriano in einer bescheidenen Gastarbeiterfamilie geboren. Seine Kindheit und Jugend verbringt er in Deutschland, wo er schon im Alter von acht Jahren ein Naturtalent für Musik zeigte. Früh entdeckt er seine Leidenschaft fürs Musizieren und arrangiert seine eigenen Songs, fast unmittelbar nach Erhalt der Gitarre seines Großvaters. Bedingt durch die sozio- und multikulturellen Kreise, entwickelt er eine direkte Verbindung zu den unterschiedlichsten Musikstilen, wie Flamenco, Rock oder klassische Musik, und lässt sich zunächst in Harmonie- und Percussionslehre ausbilden. In seinen Anfängen gab er Konzerte mit der Big Band seiner Schule. Später leitete er mehrere Rockgruppen, wo er als Sänger und Frontman immer mehr an Selbstsicherheit und Klangsensibilität gewann.

Trigó zog 1999 nach Madrid, wo er zwei Jahre später mit seiner Gitarre in Cafés und auf privaten Partys Konzerte gab. In seinen Auftritten interpretiert er nicht nur eigene Kostproben bekannter Coverversionen, sondern stellt auch ein von ihm komponiertes Repertoire vor. Warner Brothers wird auf ihn aufmerksam, und lässt einige Hörproben seiner selbstkomponierten Lieder unter seinen Managern verteilen. Obwohl es nicht zu einem Vertrag führte, beschloss er, eine Band zu gründen, die später zum erfolgreichen Kollektiv „atsmusictree“ wurde. Er versammelte eine Gruppe von lokalen Jazz & Soul-Musikern und begann, jedes Jahr, zahlreiche Konzerte innerhalb und außerhalb der Hauptstadt anzubieten.

Seine langjährige und abwechslungsreiche Erfahrung als Berufsmusiker hat ihn in den letzten Jahren dazu verholfen, verschiedene Szenarien im Musikgeschäft zu betreten.

Jetzt lebt er in der mittelaltrischen Stadt Toledo, 70 km südlich von Madrid entfernt, wo er sich für die Vollendung seines neuen Albums „Brave New World“ hat inspirieren lassen.

Jetzt erschien sein erstes Album via Optical Records / Kontor New Media. Der Titel des Albums trägt den Namen „Brave New World“. In Trigó’s Erstlingswerk stecken extrem viel Liebe, Leidenschaft, aber auch lebensnahe, sowie zwischenmenschliche Anekdoten, die Abel Trigó aus den unterschiedlichsten Erfahrungen seines Lebens gesammelt hat. Aktuelle Themen wie Einwanderung, Multikulturalismus, Veränderung der heutigen Gesellschaft und Selbstfindung, sind einige Grundbausteine seiner Texte. Jedes Lied hat eine ganz eigene Geschichte. So entstand nach und nach das Bedürfnis, die Erfahrungen und Erlebnisse in seiner Musik zu verarbeiten. „Allmählich reifte in mir der Wunsch, meinen Gefühlen und all den Lektionen, die ich gelernt hatte, irgendwie Ausdruck zu verleihen. Ich wollte auf meinem Album Geschichten erzählen – egal, ob ich der Erzähler bin, der Beobachter, die Hauptfigur, der Träumer oder der Typ mit dem gebrochenen Herzen.“

Diese Geschichten finden sich auf zwölf emotionalen Songs wieder, die intensiver denn je klingen. Trigó, der sich für die Produktion des Albums sehr viel Zeit genommen hat, taucht in die vielschichtigen Klänge des Pop und Alternative-Rocks. Neben der Lead- und Back-Up-Stimme spielt Abel Trigó selbst alle Gitarren, Bass, Drums, Keyboard und Percussion für die Aufnahme ein. „BRAVE NEW WORLD“ besteht aus sorgfältig ausgearbeiteten Songs, die sich vor allen Dingen durch ihre String-Arrangements auszeichnen. Schon bei seinem Single-Videoclip erkennt man früh, dass er die Hörer auf einen erfrischenden, sowie lebensfrohen Zustand bringen will. „State Of Mind ist ein Geisteszustand, der uns auf eine Reise zwischen verschiedenen Situationen innerhalb des menschlichen Bewusstseins führt, in denen Emotionen entstehen.“

Das Album besitzt einen klaren Wiedererkennungswert und versetzt dem Hörer, in eine spannende aufregende Klangwelt, die durch seine Vielfältigkeit und Stärke geprägt ist.

Tracks
1. „State Of Mind by Abel Trigó (demo)“
2. „The Girl Of Vertigo by Abel Trigó (demo)“
3. „Eternal Lover by Abel Trigó (demo)“
4. „Circles by Abel Trigó (demo)“
5. „Second Nature by Abel Trigó (demo)“
6. „Waterqueen by Abel Trigó (demo)“
7. „Silly Maze by Abel Trigó (demo)“
8. „Metropolitan Lights by Abel Trigó (demo)“
9. „Child Of Sadness by Abel Trigó (demo)“
10. „Wanderlust by Abel Trigó (demo)“
11. „Play My Game by Abel Trigó (demo)“
12. „No Second Without Passion by Abel Trigó (demo)“

Abel Trigó „Brave New World“
Optical Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login