Belletristik

Gourrama

Gourrama

Ein Roman aus der Fremdenlegion. Im Militärposten Gourrama in Marokko verwaltet Korporal Lös die Lebensmittel, den Schnaps, die Zigaretten. Wer sich mit ihm gutstellt, kann auf eine Extraration hoffen. In einem Klima von lähmender Langeweile, fiebriger Erregung, Misstrauen und Gewalt nimmt das Drama seinen Lauf. Friedrich Glauser hat hier seine Erfahrungen als Fremdenlegionär literarisch umgesetzt. Autor Friedrich Glauser, geboren 1896 in Wien, wurde von seinem Vater wegen »liederlichen und ausschweifenden Lebenswandels« entmündigt. In Zürich geriet er in ein wahnwitziges Karussell von Irrenanstalten, Zuchthäusern und Kliniken, ein erster Versuch, sich daraus zu befreien, war die Fremdenlegion. 1938 fiel er, einen Tag vor der geplanten Hochzeit mit einer Krankenpflegerin – wahrscheinlich durch […]

Vor dem Fall

Vor dem Fall

An einem nebligen Abend startet ein Privatjet von der noblen Ferieninsel Martha´s Vineyard zu einem kurzen Flug nach New York. Wenige Minuten später stürzt er in den Atlantik. Alle Passagiere sterben, nur der Maler Scott Burroughs und der vierjährige JJ, der Sohn des Medienmoguls David Bateman, der die Maschine gechartert hatte, überleben inmitten der brennenden Trümmer. Und Scott gelingt das Unmögliche: Er schafft es, den Jungen an das weit entfernte Ufer zu retten. Das Unglück erregt sofort höchstes öffentliches Interesse. Die Polizei versucht fieberhaft die Blackbox zu finden und die Absturzursache zu klären, doch derweil drängen sich neue Fragen und Ereignisse zunehmend in den Vordergrund. Während immer abstrusere Verschwörungstheorien um […]

So also endet die Welt

So also endet die Welt

Ein Urlaub am Meer wird zur Zerreißprobe für eine Ehe, eine Familie, einen ganzen Lebensentwurf. Julia und Erik, Mitte dreißig, verbringen die Ferien mit ihren Kindern im Sommerhaus an der Westküste Finnlands. Die Atmosphäre zwischen den Eheleuten ist angespannt: Julia, Autorin eines erfolgreichen Romandebüts, quält sich mit einer Schreibblockade und hadert damit, sich zu früh gebunden zu haben. Erik bangt um seinen Job als Informatiker, mit dem er die Familie ernährt, und wird unter dem Druck zum Lügner. Während Tochter Alice ihre erste Liebe erlebt, spitzen sich die Konflikte zwischen den Eheleuten in den zehn Wochen Urlaub dramatisch zu. Mit großer Kunstfertigkeit und einer sanften Intensität, die den Leser nicht […]

Sommersturm über Cornwall

Sommersturm über Cornwall

Ein Schmuckstück aus Glas und Muscheln birgt den Schlüssel zu einem Familiengeheimnis. Nina Munroe ist eine Karrierefrau mit einem attraktiven Verlobten und einer exakt geplanten Zukunft. Bis der Tod ihres Vaters alles verändert: Bei der Testamentseröffnung erfährt Nina, dass ihre Eltern ein Strandhaus an der Küste von Cornwall besaßen, das sie nun erbt: Snare Cove. Als sie das Cottage besucht, entdeckt Nina, dass das Haus den Schlüssel zu einem Geheimnis birgt, das mit dem frühen Tod ihrer Mutter zu tun hat. Unterstützt von dem Lebenskünstler Danny kommt sie allmählich ihrer Familiengeschichte auf die Spur. Nina ahnt allerdings nicht, welche Geister der Vergangenheit sie mit ihren Nachforschungen geweckt hat … Autorin […]

Den Himmel finden

Den Himmel finden

Ein kleines Bergdorf in Italien. Hier lebt der namenlose Erzähler recht unbehelligt als Bildhauer, Restaurator und Bergführer, bis er eines Tages einen ungewöhnlichen Auftrag übernimmt: Er soll die lebensgroße Statue eines gekreuzigten Jesus „entkleiden“. Dem in Marmor gehauenen Gottessohn wurde nachträglich ein Lendenschurz übergestülpt, nun soll er wieder in seiner ganzen Nacktheit erscheinen. Der selbst nicht sehr gläubige Erzähler ist ratlos – handelt es sich um einen Akt der Blasphemie? Er wendet sich an den Bischof, spricht mit einem Rabbiner und einem muslimischen Arbeiter, sucht Antworten auf die Frage nach den Grenzen von Leben und Kunst in der Religion. Eindrucksvoll und sprachmächtig schildert De Luca, wie sich dem Bildhauer während […]

Die Stürme der Zeit

Die Stürme der Zeit

Adele und Venetia Lytton lieben ihr glamouröses Leben – doch stürmische Zeiten stehen bevor… Die Zwillinge Adele und Venetia Lytton genießen die Freiheit der goldenen Zwanziger in vollen Zügen. Wie einst ihre Mutter Celia verdrehen sie mit ihrer Schönheit, ihrem Charme und ihrem Selbstbewusstsein den Männern der Londoner und Pariser Society den Kopf. Das Leben scheint aus einer endlosen Abfolge von teuren Kleidern, Champagner und glamourösen Partys zu bestehen. Mit Stolz beobachten Celia und ihr Mann Oliver wie ihre Kinder erwachsen werden, und freuen sich über den anhaltenden Erfolg des Lytton-Verlags. Doch ein Schatten legt sich über Europa, der Zweite Weltkrieg kündigt sich an – und den Lyttons steht eine […]

Die Frauen am Fluss

Die Frauen am Fluss

Slaughterford in den Cotswolds, 1922: Kurz nach dem Ersten Weltkrieg wirkt der winzige Weiler im Tal des By Brook wie aus der Zeit gefallen. Weit entfernt sind die nächstgrößeren Städte und die Annehmlichkeiten der modernen Zivilisation. Nur versehrte Kriegsheimkehrer erinnern an die Welt ‚da draußen‘. Der mondänen jungen Londonerin Irene Hadleigh fällt es dementsprechend schwer, sich einzuleben, nachdem sie – einem gesellschaftlichen Skandal entflohen – sich dorthin zurückgezogen hat. Mit ihrem Mann Alistair, dem Betreiber der örtlichen Papiermühle, versucht sie das Beste aus der Situation zu machen. Zumal sich nach dem Fund einer mysteriösen alten Puppe schnell die Ereignisse überschlagen: Ein heimtückisch ausgeführter Mord erschüttert das Dorf – und ein […]

Die Schachspieler von Buenos Aires

Die Schachspieler von Buenos Aires

Ein grandioses Spiel mit historischen und fiktiven Ereignissen vor dem Hintergrund der Schacholympiade 1939 in Buenos Aires. In Buenos Aires findet im Sommer 1939 die Schacholympiade statt. Während des Turniers bricht der Zweite Weltkrieg aus, und viele Spieler, unter ihnen Mirko Czentovic, der fiktive Schachweltmeister aus Stefan Zweigs »Schachnovelle«, kehren nicht mehr in ihre Heimatländer zurück, vor allem Juden bleiben dort. Ein Schach-Roman, der historische Fakten und reale Persönlichkeiten mit literarischen Elementen und Figuren mischt und Zug um Zug eine ganz besondere Zeit in einer besonderen Stadt zum Leben erweckt. Heinz Magnus, der Großvater des Autors, kommt auf der Flucht vor den Nazis nach Buenos Aires. Während der Schacholympiade lernt […]

Ich muss verliebt gewesen sein

Ich muss verliebt gewesen sein

Liebe ist nichts für Anfänger. Seit ihr vor Jahren das Herz gebrochen wurde, glaubt Jennifer nicht mehr an die große Liebe. Und erst recht nicht an Hochzeitsversprechen. Doch dann steht plötzlich Bruno wieder vor ihrer Tür – und verlangt die Scheidung. Für Jennifer ein großer Schock. Zehn Jahre hat sie versucht, Bruno zu vergessen. Ihn und sein Weingut im Norden Spaniens und ihre überstürzte Hochzeit am Strand. Sofort ist die alte Wut auf seine bestimmende Art wieder da. Aber auch dieses Kribbeln im Bauch, das sie schon so lange nicht mehr gespürt hat … Eine turbulente Liebeskomödie – sommerlich, romantisch, prickelnd. Autorin Suzanne Roy stammt aus Kanada und lebt mit […]

Vielleicht wird morgen alles besser

Vielleicht wird morgen alles besser

Einen Platz in dieser Welt finden – der neue Roman vom Autor des Bestsellers “Im Meer schwimmen Krokodile” Ercole musste früh lernen, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. Zusammen mit seiner Schwester Asia bewahrt er mühsam die Familienfassade, um sich das Jugendamt vom Hals zu halten. Doch die Normalität ist ein fragiles Gebäude, das täglich einzustürzen droht. Als es schließlich geschieht, kann niemand die Lawine aufhalten, auch nicht das Mädchen Viola, das in Ercoles Bauch Schmetterlinge zum Tanzen bringt. Ist es für einen wie ihn nicht vorbestimmt, immer tiefer in Schwierigkeiten zu geraten? Fabio Geda erweist sich erneut als Meister im Porträtieren von Kindern und Jugendlichen. Ihre kleinen, großen und […]