CETCÉ „Trojanisches Pferd“

trojanischesCETCÉ rief als Sänger Carlito mit Irie Révoltés einst eine musikalische Bewegung aus, bespielte sämtliche großen Festivalbühnen Deutschlands und tourte durch halb Europa. 17 Jahre nach der Gründung endete die letzte ausverkaufte Tour 2017 mit einem Konzert vor 12.000 Fans. Nun macht sich der Frontmann zu seinem Solo-Debüt auf. Er ist für seine zeitkritischen, um die Ecke denkenden Texte bekannt, mal gerappt, mal gesungen, mal getoastet, auf Deutsch ebenso wie in seiner zweiten Muttersprache Französisch Ansätze, die er auf seinem Debütalbum „Trojanisches Pferd“ nun zu neuen Höhen führt.

Kurz gesagt sind „Trojanisches Pferd“ sozialkritische Songs in der Hülle eines mitreißend positiven, urbanen Popalbums. Lang gesagt, ist es ein treibendes Hybrid aus zentnerschweren Bässen, Bucket-Rhythmen, Singer-Songwriter-Melodien, souligen Backgroundgesängen, A-cappella-Einlagen, Dance-Beats, rockigen Gitarren, Dancehall-Riddims und Electro-Exkursen, über deren einzigartiges Soundbett CETCÉ schwindelerregend gut flowt.

Die Texte behandeln mit Witz und kritischem Geist eine Bandbreite von Themen, die eines verbindet die Augen der Hörer zu öffnen, sie zu motivieren etwas zu verändern und ihr eigenes Ding zu machen. Denn nur im Kleinen startet eine große gesellschaftliche Veränderung , ist sich CETCÉ sicher.

Tracks
1 Unerreichbar
2 Pump
3 Frei
4 Patent Xy
5 Sitz’n’stehn
6 Traumzeit
7 Nicht Voran
8 Flüchtlinge Im All
9 Falscher Hund
10 H.o.p.e.
11 Doppelhz
12 Sie Bricht Aus
13 Klick

CETCÉ „Trojanisches Pferd“
BMG

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login