Costa de la Luz

m_costa_de_la_luzKilometerlange Sandstrände sind das Markenzeichen der »Küste des Lichts«, die sich von der Surferhochburg Tarifa, der südlichsten Stadt des europäischen Festlands, bis zur portugiesischen Grenze hinaufzieht.

Die Wasserqualität ist fast durchweg hervorragend, das Wetter ideal für Sonnenanbeter, und von andernorts schon fast üblichen Unannehmlichkeiten wie dem lästigen Gezerre um den letzten handtuchbreiten Strandplatz ist der fast menschenleere Küstenabschnitt bislang gottlob verschont geblieben.

Wer den jahrmarktähnlichen Betrieb mancher Mittelmeerorte nicht vermisst und keine Discos und Aquaparks braucht, wird sich hier rundum wohl fühlen. Neben Strand, Sonne und Badevergnügen locken beschauliche Städtchen wie Conil mit seiner organisch gewachsenen Altstadt oder El Puerto de Santa María, wo Liebhaber von Meeresfrüchten wahrhaft paradiesische Zustände vorfinden.

Und im Hinterland warten Highlights wie die Weißen Dörfer, die Sherrystadt Jerez und natürlich Andalusiens lebenslustige Metropole Sevilla mit ihren berühmten Fiestas und den romantischen Abenden am Ufer des Guadalquevir.

Autor
Thomas Schröder
, Jahrgang 1960, geboren in Nürnberg. Studierte Touristik in München und war schon seit frühester Jugend von Fernweh geplagt. Als ausgedehnte Interrailtouren und selbst eine halbjährige Weltreise keine dauerhafte Abhilfe schaffen konnten, entschloss er sich, die Passion zum Beruf zu machen. Sein erstes Buch (Sizilien) erschien 1991, und seitdem hat er kräftig nachgelegt. Wer ihn erreichen will, sollte es nicht in seinem Wohnort München versuchen, sondern in einer seiner bevorzugten Reiseregionen – zum Beispiel in Spanien.

Costa de la Luz
6. Auflage 2017
Autor: Thomas Schröder
288 Seiten, farbig, TB.
Michael Müller Verlag
Euro 16,90 (D)
Euro 17,40 (A)
sFr 24,90 (UVP)
ISBN 978-3-95654-458-3

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login