Drachenglut


Drachenglut
Autor: Jonathan Stroud; Seiten: 315, broschur
Verlag: Aufbau
Preis: ? 9,95 (D), sFr 19,70 (UVP)
ISBN 978-3-7466-2500-3

Der Autor des Weltbestsellers “Bartimäus” verbindet in “Drachenglut” Fantasy-Elemente und keltische Mythologie zu einer einzigartigen, atemberaubend spannenden Geschichte.

Verwirrt stolpert Michael an einem Sommertag nach Hause. Zur selben Zeit wird auf dem Dorffriedhof ein keltisches Kreuz ausgegraben, das einen Drachen unter der Erde festgehalten hat.

Nun erwacht er zu neuem Leben — und ergreift von Michael Besitz. Mit seiner Hilfe könnte Michael unglaubliche Macht erlangen! Soll er den Drachen aus der Erde befreien? Oder soll er gegen ihn kämpfen?

Ein atemberaubender Kampf zwischen Gut und Böse beginnt ?

Autor
Jonathan Stroud
wurde 1970 in Bedford geboren. Er schreibt Geschichten, seit er sieben Jahre alt ist. Er wohnt mit seiner Frau Gina, einer Grafikerin und Kinderbuch-Illustratorin, und der gemeinsamen Tochter Isabelle in der Nähe von London. Seine “Bartimäus-Triologie” ist ein weltweiter Bestseller.

Bestellen

Meinung
Michael McIntyre hat keine Ahnung, was mit ihm passiert ist. Nur kurz hat er auf einem Hügel nahe seines Hauses geschlafen, nun ist nichts mehr, wie es war. Warm ist ihm ständig, die Augen beginnen zu jucken. Und sie verändern ihre Fähigkeiten. Plötzlich kann Michael Dinge sehen, die Normalsterblichen verborgen bleiben. Er erkennt die Seelen seiner Gegenüber: hündische Seelen, oder solche mit Pferdeköpfen, die alle wie aus Diamanten zusammengesetzt vor seinen Augen tanzen. Und einmal sieht er sogar die Drachenseele eines Menschen, der ganz offenbar über dieselben Möglichkeiten wie er selbst — und über noch viel mehr — verfügt.
Merkwürdig ist Michael geworden, finden auch sein Bruder Stephen und seine Schwester Sarah, die mit dem Priester Tom verheiratet ist. Aber die Erklärung, dass sich Michael einen Sonnenstich eingefangen haben könnte, reicht wohl nicht aus. Tatsächlich hat die Verwandlung des Mannes etwas mit einem geheimnisvollen keltischen Kreuz zu tun, das kurz zuvor auf dem Dorffriedhof ausgegraben worden ist. Dieses Kreuz war, wie Tom herausfindet, eine Art Siegel, das den Schlaf eines Drachen gehütet hat. Nun erwacht dieser Drache zu neuem Leben. Und er hat Verbündete in der Gegend: Menschen, die nicht nur die Seelen anderer sehen, sondern auch Gedanken lesen und fliegen können — Menschen, die dem Drachen immer ähnlicher werden. Glücklicherweise hat auch Stephen den ?Blick? des Drachen geerbt. So ist er ein ebenbürtiger Gegner im Kampf der bösen Mächte gegen das Gute, und damit im Kampf gegen den eigenen Bruder…
Eigentlich dachte man, dem schier unerschöpflichen Fantasy-Thema ?Drachen als finstre Mächte? sei inzwischen alles abgewonnen. Aber das Thema scheint tatsächlich unerschöpflich zu sein. Denn das, was der britische Autor Jonathan Stroud ihm in Drachenglut entlockt, ist so überraschend neu und anders, dass man sich während der Lektüre auf jeder Seite darüber wundern könnte — wenn man nicht durch eine atemlose Spannung in Bann geschlagen wäre. Vom Verlag empfohlen ab zwölf Jahren.  Thomas Köster (amazon.de)

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Drachenglut


Drachenglut
Autor: Jonathan Stroud; Sprecher: Rufus Beck; 4 CD´s; ca. 309 Min; Autorisierte Lesefassung; Verlag: DAV; Preis: ? 19,99 (D) UVP
ISBN 978-3-89813-600-6

Der Autor des Weltbestsellers "Bartimäus" verbindet in "Drachenglut" Fantasy-Elemente und keltische Mythologie zu einer einzigartigen, atemberaubend spannenden Geschichte. An einem heißen Sommernachmittag wird auf einem kleinen englischen Dorffriedhof ein uraltes Kreuz gefunden.

Doch dieses Kreuz hat tief in der Erde Jahrhunderte lang einen bösen Drachen festgehalten, der nun zu neuem Leben erwacht. Ein atemberaubender Kampf zwischen Gut und Böse beginnt … Andreas Fröhlich ("Drei ???", "Eragon") entführt in die fantastische Welt des Jonathan Stroud.

Meinung
Michael McIntyre hat keine Ahnung, was mit ihm passiert ist. Nur kurz hat er auf einem Hügel nahe seines Hauses geschlafen, nun ist nichts mehr, wie es war. Warm ist ihm ständig, die Augen beginnen zu jucken. Und sie verändern ihre Fähigkeiten. Plötzlich kann Michael Dinge sehen, die Normalsterblichen verborgen bleiben. Er erkennt die Seelen seiner Gegenüber: hündische Seelen, oder solche mit Pferdeköpfen, die alle wie aus Diamanten zusammengesetzt vor seinen Augen tanzen. Und einmal sieht er sogar die Drachenseele eines Menschen, der ganz offenbar über dieselben Möglichkeiten wie er selbst — und über noch viel mehr — verfügt.

Merkwürdig ist Michael geworden, finden auch sein Bruder Stephen und seine Schwester Sarah, die mit dem Priester Tom verheiratet ist. Aber die Erklärung, dass sich Michael einen Sonnenstich eingefangen haben könnte, reicht wohl nicht aus. Tatsächlich hat die Verwandlung des Mannes etwas mit einem geheimnisvollen keltischen Kreuz zu tun, das kurz zuvor auf dem Dorffriedhof ausgegraben worden ist. Dieses Kreuz war, wie Tom herausfindet, eine Art Siegel, das den Schlaf eines Drachen gehütet hat. Nun erwacht dieser Drache zu neuem Leben. Und er hat Verbündete in der Gegend: Menschen, die nicht nur die Seelen anderer sehen, sondern auch Gedanken lesen und fliegen können — Menschen, die dem Drachen immer ähnlicher werden. Glücklicherweise hat auch Stephen den ?Blick? des Drachen geerbt. So ist er ein ebenbürtiger Gegner im Kampf der bösen Mächte gegen das Gute, und damit im Kampf gegen den eigenen Bruder…

Eigentlich dachte man, dem schier unerschöpflichen Fantasy-Thema ?Drachen als finstre Mächte? sei inzwischen alles abgewonnen. Aber das Thema scheint tatsächlich unerschöpflich zu sein. Denn das, was der britische Autor Jonathan Stroud ihm in Drachenglut entlockt, ist so überraschend neu und anders, dass man sich während der Lektüre auf jeder Seite darüber wundern könnte — wenn man nicht durch eine atemlose Spannung in Bann geschlagen wäre.  Thomas Köster (amazon.de)

Sprecher
Rufus Beck
, geboren 1957 in Worms. Studierte ursprünglich Islamwissenschaften, Philosophie und Ethnologie. Seine Schauspielkarriere begann am Stadttheater Heidelberg, wo er zu Studienzeiten erstmals auf der Bühne stand. Weitere Rollen am Landestheater Saarbrücken, im Schauspiel Frankfurt/Main, im Bayerischen Staatsschauspielhaus und in der Bayerischen Staatsoper. 1989 bis 1993 erfolgreich mit der One Man Show »Die Bekenntnisse eines heimlichen Nudisten« im Marstall-Theater; im Musical »Tabaluga« stand Beck neben Peter Maffay auf der Bühne. Er spielte in drei Filmen von Sönke Wortmann (»Kleine Haie« (1992), »Mr. Bluesman« (1992) und »Der bewegte Mann« (1994). Auch Rollen in zahlreichen Hörspielen des WDR.

Autor
Jonathan Stroud
wurde 1970 in Bedford geboren. Er schreibt Geschichten, seit er sieben Jahre alt ist. Er wohnt mit seiner Frau Gina, einer Grafikerin und Kinderbuch-Illustratorin, und der gemeinsamen Tochter Isabelle in der Nähe von London. Seine "Bartimäus-Triologie" ist ein weltweiter Bestseller.

HIER BESTELLEN

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login