Errötende Mörder


Errötende Mörder
Autorin: Brigitte Kronauer
Seiten: 333, TB.
DTV
Euro 9,90 (D), Euro 10,20 (A), sFr 16,90 (UVP)
ISBN 978-3-423-13898-7

Ein langes Wochenende in der Schweiz – so lautet der Plan des 41-jährigen Hamburger Kleinunternehmers Jobst Böhme.

Doch rasch wird aus der Lesereise eine Odyssee in die Innenwelten dreier Figuren, eine Slalomfahrt durch die Psyche seiner Zeitgenossen, und er sieht sich mit den blinden Flecken im eigenen Leben konfrontiert.
Ein langes Wochenende in der Schweiz, ausgefüllt mit Wandern und Lektüre ? das ist der Plan von Jobst Böhme, 41 Jahre alt, Unternehmer in einer norddeutschen Stadt, noch nicht geschieden von seiner Ehefrau Ellen, aber schon fast wieder verheiratet mit der deutlich jüngeren russischen Aushilfskraft Natalja.

In seinem Koffer liegen drei Manuskripte eines befreundeten Schriftstellers, die dieser ihm mitgegeben hat: Böhme möge die Novellen in der Ruhe des Gebirges Korrektur lesen, dafür dürfe er in seinem Haus wohnen. Tag für Tag wandert er nun in das Binoz-Tal und wird zunehmend hineingezogen in die Geschichten, in gefährdete Lebensverläufe, schlechte Trips.

Sein Inneres wird auf den Kopf gestellt, er findet sich hineingestoßen in einen Selbstfindungsprozess, der es ihm ermöglicht, einen neuen Blick auf sich und sein Leben zu werfen.
Autorin
Brigitte Kronauer
wurde am 29. Dezember 1940 in Essen geboren. Sie studierte Germanistik und Pädagogik und war bis 1974 als Lehrerin tätig. Bereits ihr erster Roman, ?Frau Mühlenbeck im Gehäus?, der 1980 erschien, erregte große Aufmerksamkeit.

Seither hat sie mehrere Romane, Erzählungen und Essays veröffentlicht. Ihr schriftstellerisches Werk wurde unter anderem mit dem Fontane-Preis der Stadt Berlin, dem Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet. 2005 wurde ihr der Büchner-Preis verliehen.

Brigitte Kronauer lebt als freie Schriftstellerin in Hamburg.

Bestellen

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login

Errötende Mörder


Errötende Mörder
Autorin: Brigitte Kronauer; Seiten: 334, gebunden; Verlag: Klett-Cotta; Preis: ? 21,50 (D), sFr 41,30
ISBN 978-3-608-93730-5

Drei Tableaus werden vor uns aufgeschlagen, reich an Anspielungen auf unsere unmittelbarste Gegenwart. Drei Helden, die einen heiklen Punkt in ihrer Vergangenheit haben, ein seelisches Desaster. Sie erzählen vom Mann, von der Frau und vom sich zuspitzenden Verhältnis der Generationen. Niemand, der hier nicht an einem bestimmten Punkt seines Lebens dem Tod begegnete. So ist dieses Buch wie eine hell illuminierte Reise in die Dunkelheit.

Ein langes Wochenende in der Schweiz, mit Wandern und Lektüre ausgefüllt ? so hat es sich der Kleinunternehmer Jobst Böhme aus Hamburg vorgenommen. Bald sitzt er auf einer Bank, unter den Himmeln der Bergwelt, und greift zum ersten der drei unveröffentlichten Manuskripte, die ihm ein befreundeter Schriftsteller mitgab. Doch schnell wird aus der Lesereise eine Odyssee in die Innenwelten dreier Figuren, eine Slalomfahrt durch die Psyche der Zeitgenossen.

Denn die Helden dieser drei Geschichten, sie haben alle einen heiklen Punkt in ihrer Vergangenheit, ein seelisches Desaster. Und deshalb einen schwer ergründbaren Schuldkomplex, der ihnen als dunkle Macht in den verschiedensten Verkleidungen begegnet. Böhme, zuerst nur mäßig interessiert, wird hineingezogen in gefährdete Lebensverläufe, in schlechte Trips. Und auch er selbst beginnt, die Begegnungen seiner Reise zu fürchten. Das Unterste seiner harmlosen Seele kehrt sich nach oben.

»Errötende Mörder« ist wohl das kompositorisch rasanteste Werk von Brigitte Kronauer. Tableaus werden vor uns aufgeschlagen, reich an Anspielungen auf unsere unmittelbarste Gegenwart. Sie erzählen von einem einsamen Sammler und einer Tourismus-Expertin auf Elba, vom Altern in unserer Gesellschaft. Niemand, der hier nicht an einem bestimmten Punkt seines Lebens dem Tod begegnete. So ist dieses Buch wie eine hell illuminierte Reise in die Dunkelheit.

Autorin
Brigitte Kronauer
, 1940 in Essen geboren, lebt als freie Schriftstellerin in Hamburg. Ihr schriftstellerisches Werk wurde unter anderem mit dem Fontane-Preis der Stadt Berlin, mit dem Heinrich-Böll-Preis, dem Hubert-Fichte-Preis der Stadt Hamburg und dem Joseph-Breitbach-Preis ausgezeichnet. 2004 erschien ihr von der Kritik gefeierter Roman »Verlangen nach Musik und Gebirge«. 2005 wurde ihr der Büchner-Preis der Darmstädter Akademie verliehen.

HIER BESTELLEN

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login