Federico Fellini Edition [Blu-ray]

felliniDie Begegnung mit dem großen Filmmeister Roberto Rosselini ebnete dem gerade mal 23-jährigen Federico Fellini den Weg in die Filmkunst. Rossellini engagierte ihn zunächst als Drehbuchautoren und Regieassistenten für seinen Episodenfilm „Rom – offene Stadt“ (1945), für den Fellini erstmals für einen Oscar® nominiert wurde. Weitere, preisgekrönte Kooperationen folgten, aus denen eine enge Zusammenarbeit erwuchs.

Als Fellini 1950 sein Debüt als Regisseur für LICHTER DES VARIETÈ gab, hatte er bereits an zahlreichen Drehbüchern mitgewirkt und sich nicht nur als Vertreter des Neorealismus einen Namen gemacht. Vierundzwanzig Filme umfasst sein künstlerisches Schaffen als Regisseur, von denen die bedeutendsten Werke nun bei STUDIOCANAL als Sonderedition in den Handel kommen.

Die FEDERICO FELLINI EDITION erscheint auf DVD und Blu-ray – mit umfangreichem 80-seitigem Booklet mit zahlreichen Hintergrundinformationen zu den ausgewählten Filmen und dem Maestro selbst, mit geschnittenen Szenen und Trailer als Bonus-Material. Einzelne Titel der Edition sind bereits im Handel erhältlich.

Federico Fellini wird heute von Vielen neben Luchino Visconti als Grande Maestro und Visionär des italienischen Nachkriegsfilms gepriesen. Fellini verstand es wie kein Zweiter, seine persönlichen Träume und Visionen in mutigen, originellen und fantasievollen Bilderwelten mit einer Schwäche für skurrile Gestalten und üppige Frauenkörper auf die Leinwand zu bringen und dennoch ein Millionenpublikum zu erreichen. Mit seinem umfassenden Werk hat er nicht nur Filmgeschichte geschrieben, sondern auch unzählige Regisseure nachhaltig beeinflusst.

ARTHAUS widmet dem großen italienischen Regisseur eine neue Edition, die neun (Blu-ray) bzw. zehn (DVD) seiner bedeutendsten Werke enthält, von denen einige erstmals auf Blu-ray und DVD Digital Remastered erscheinen. In den Editionen enthaltene Titel wie FELLINIS SATYRICON, FELLINIS ROMA, FELLINIS STADT DER FRAUEN und FELLINIS CASANOVA feierten ihre Premieren auf Einzel-Blu-ray bereits im Dezember 2018 im Handel. DIE MÜSSIGGÄNGER und DIE SCHWINDLER erscheinen erstmals mit der Edition auf Blu-ray.

Die Edition umfasst folgende Film-Highlights:
1953 Die Müssiggänger („I vitelloni“)
Alberto, Fausto, Leopoldo, Moraldo und Riccardo sind „vitelloni“, Müßiggänger, die in einer kleinen Provinzstadt die Zeit totschlagen, sich von ihren Eltern aushalten lassen und auf die große Chance warten. In der Zwischenzeit spielen sie Billard, schwatzen lange über Vertreterinnen des anderen Geschlechts und langweilen sich. Als Faustos Freundin Sandra schwanger wird, heiratet er sie und nimmt eine Arbeit an. Sowohl seine Stelle als auch seine Frau verliert er bald, weil er sich wieder seinen Freunden zuwendet. Einzig Moraldo leidet unter seinem eigenen Faulenzen und verläßt die Stadt, um neu anzufangen.
1954 La Strada / Das Lied der Straße („La Strada“)
Für ein paar Groschen kauft sich der grobschlächtige Gaukler Zampano eine neue Assistentin, das naive Mädchen Gelsomina. Obwohl Gelsomina von Zampano verachtet und mißsshandelt wird, fühlt sie sich an ihn gebunden und hält unbeirrbar zu ihm. Eines Tages tötet er den verrückten Seiltänzer Matto, der für Gelsomina ein echter Freund war. Diese Tat bringt eine entscheidende Wende für ihrer beider Leben. Ausgezeichnet mit einem Oscar, dem silbernen Löwen u.v.mw.

1955 Die Schwindler („Il bidone“)
Drei alternde Gauner halten sich mit kleinen Betrügereien über Wasser. Als einer von ihnen durch die Begegnung mit seiner erwachsenen Tochter und einem gelähmten Mädchen Reue empfindet, wird er von seinen Kumpanen verprügelt und an einem Abhang liegen gelassen.

1957 Die Nächte der Cabiria (nur auf DVD) („Le notti di Cabiria“)
Gerade noch rechtzeitig wird die Prostituierte Maria Ceccarelli, „Cabiria“ genannt, vor dem Ertrinken gerettet. Mittellos und wieder auf der Straße lernt sie Alberto, einen reichen Schauspieler, kennen. Sie verbringen den Abend gemeinsam, aber als Albertos Freundin zurückkehrt, muss Cabiria wieder auf die Straße.
Giulietta Masinas Cabiria ist eine Seelenverwandte der Gelsomina-Figur aus Fellinis drei Jahre zuvor entstandenem Film „La Strada“: eine geschundene Frau, die dennoch wagemutig und stolz ihren Weg geht.

1960 Das süße Leben („La dolce vita“)
Frederico Fellinis skandalöses Filmepos über die römische High-Society der 50er Jahre. In berauschenden Bildern folgt der Film dem Paparazzo Marcello durch das Nachtleben Roms. Stets auf der Suche nach den süßesten Geheimnissen der Prominenz muss er am Ende feststellen, dass das eigene Glück für ihn nur eine Illusion bleiben wird.

1963 8 ½ / Achteinhalb („8 ½” / Otto e mezzo)
Filmregisseur Guido Anselmi befindet sich privat und künstlerisch in einer tiefen Krise. Genervt von seinen Produzenten, seiner Frau und seiner Geliebten, versucht er Inspiration für seinen nächsten Film zu finden. Während er den Drehbeginn immer wieder aufschiebt, reflektiert er über seine Kindheit, seine Beziehungen zu Frauen, sein Verhältnis zur Kunst und die Missstände in der Filmbranche. Dabei kommen seine Ängste, Träume und verdrängten Komplexe aus dem Unterbewusstsein zum Vorschein bis Traum und Wirklichkeit verschwimmen…

1969 Fellinis Satyricon („Fellini – Satyricon“)
Fellinis SATYRICON nach der gleichnamigen antiken Schrift von Petronius präsentiert seinen Zuschauern das Leben im alten Rom zur Zeit der Herrschaft von Kaiser Nero als opulentes, farbenfrohes und obszönes Spektakel, das nun zum ersten Mal auf Blu-ray erscheint. Für romantisch verklärte Vorstellungen von der Antike ist im Kosmos des SATYRICON kein Platz: hier herrschen Dekadenz, Wollust, Perversion und Grausamkeit, das sinnentleerte irdische Dasein wird zu einer nie enden wollenden Orgie. Mit unvergleichlicher visueller Ausdrucksstärke entfaltet Federico Fellini dieses satirisch-groteske (Alb-)Traumspiel in lose miteinander verknüpften Handlungsepisoden, angefangen beim Wettstreit zweier junger Männer (Martin Potter und Hiram Keller) um die Gunst eines Lustknaben.

1972 Fellinis Roma („Roma“)
Der junge Fellini (Peter Gonzales) aus Rimini erreicht im Jahr 1939, zu Beginn des Zweiten Weltkriegs, die „ewige Stadt“ Rom, um dort sein Studium zu beginnen. Wie Fellini die Stadt damals kennen und lieben lernte, und wie er sie auch später noch als erfahrener, weltbekannter Regisseur erlebte, zeigt er in FELLINIS ROMA auf seine einzigartige Art und Weise in Form eines mosaikartig zusammengesetzten, visuell atemberaubenden filmischen Meisterwerks. Der Grande Maestro des italienischen Kinos lässt das Publikum an seinen eigenen Erlebnissen und Eindrücken teilhaben, die sich ihm eröffneten, als er zur Zeit der Mussolini-Ära als junger Erwachsener aus Rimini in die „ewige Stadt“ kam, und verwebt diese geschickt mit einer gegenwärtigen Zeitebene, sodass Gegenwärtiges und Vergangenes, Reales und Traumhaftes nahtlos ineinander übergehen.

1976 Fellinis Casanova („Il Casanova di Federico Fellini“)
Giacomo Casanova wird wegen schwarzer Magie verhaftet. Er bricht 1756 aus den Bleikammern Venedigs aus, flüchtet durch ganz Europa und lebt seine erotischen Phantasien aus. In der dekadenten Masken- und Kulissenwelt wird der Frauenheld zum Opfer seines selbst auferlegten sexuellen Leistungsdruck…

1980 Fellinis Stadt der Frauen („La città delle donne“)
In einem surrealen Bilderreigen persifliert Meisterregisseur Fellini gekonnt auf skurrile Weise und mit überbordender Phantasie gängige Männerträume und Machoattitüden, die mit der fortschreitenden weiblichen Emanzipation in Konflikt geraten. FELLINIS STADT DER FRAUEN erscheint zum ersten Mal als Einzel Blu-ray und auf DVD Digital Remastered.Während einer Zugfahrt entdeckt der notorische Schürzenjäger Marcello Snàporaz (Marcello Mastroianni) eine verführerische Frau im Nachbarabteil. Wie gebannt folgt er der Schönen und landet so in dem abgelegenen Hotel Miramare. Zu seinem Entsetzen tagt dort gerade ein Kongress entfesselter Feministinnen, für die Snàporaz ein gefundenes Fressen ist: Er wird verhöhnt und gedemütigt. Gefangen in dieser von Frauen dominierten Welt sieht er sich mit seinen sexuellen Phantasien, Vorurteilen und Ängsten konfrontiert. Ein Entkommen scheint unmöglich…

Extras
80-seitiges Booklet
Geschnittene Szenen von „Roma“
Trailer

Federico Fellini Edition
FSK 16 J.
1186 Minuten – 9 BDs
Studiocanal
Regie: Federico Fellini
Darsteller: Marcello Mastroianni, Giulietta Masina, Claudia Cardinale, Anthony Quinn u.v.a.
Blu-ray
Ton: diverse
LC B

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login