Geisterflug

geisterflugKurz nach dem Start vom Flughafen Kuala Lumpur verschwand am 8. März 2014 der Flug MH 370 der Malaysia Airlines vom Radar. Trotz einer mehrjährigen und kostspieligen Suchaktion wurde das Wrack nie gefunden. Seitdem kursieren in den Medien die unterschiedlichsten Verschwörungstheorien um die mysteriösen Hintergründe.

Die Autorin Friederike Schmöe greift in ihrem neuen Kriminalroman “Geisterflug” eine dieser Theorien auf und spinnt darum einen fiktiven Kriminalfall. Im Fokus der Ereignisse steht die Agentur Tesnik & Flechter, die im Auftrag einer Hinterbliebenen die Wahrheit um den Flug MH 370 herausfinden soll. Ihre Recherchen führt sie zu einer Firma für Verteidigungstechnik, von der vier Mitarbeiter den Flug nie angetreten haben.

Schnell können die privaten Ermittler eine Verbindung zum Militär und der CIA herstellen und begeben sich damit in ein Mienenfeld. Dabei findet sich der Leser in einer wendungsreichen Handlung wieder, in der die reale Ausgangslage um das ungelöste Rätsel auf ein mögliches, aber fiktives Ende zu steuert.

Autorin
Geboren und aufgewachsen in Coburg, wurde Friederike Schmöe früh zur Büchernärrin – eine Leidenschaft, der die Universitätsdozentin heute beruflich nachgeht. In ihrer Schreibwerkstatt in der Weltkulturerbestadt Bamberg verfasst sie seit 2000 Kriminalromane und Kurzgeschichten; sie gibt Kreativitätskurse für Kinder und Erwachsene und veranstaltet Literaturevents, auf denen sie in Begleitung von Musikern aus ihren Werken liest. Ihr literarisches Universum umfasst u. a. die Krimireihe um die Bamberger Privatdetektivin Katinka Palfy und eine Krimiserie mit der Münchner Ghostwriterin Kea Laverde als Hauptfigur.

Geisterflug
Autorin: Friederike Schmöe
347 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 13,00 (D)
Euro 13,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2314-7

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login