Nacht vor meinen Augen

nachtDer Berliner Autor Herbert Beckmann überzeugte bereits mit seinen historischen Romanen um das alte Preußen (darunter »Mark Twain unter den Linden«) sowie mit der satirisch-gesellschaftskritischen Provinzkrimi-Reihe um die Kommissare Huefland und Kuczmanik eine breite Leserschaft.

Nun begibt er sich mit dem Psychothriller »Nacht vor meinen Augen« auf neues Terrain. Darin gerät der Journalist Jonas Zöllner in einen gefährlichen Strudel um Schuld und Unschuld, in dem er sich zu verlieren droht. Er soll seine Freundin im Rausch getötet haben. Doch seit einem Autounfall plagen ihn Bewusstseinsstörungen, weshalb er sich an nichts mehr erinnern kann.

Es beginnt eine nervenaufreibende Suche nach der Wahrheit, die selbst Jonas an sich zweifeln lässt. Dabei werden die LeserInnen mit der quälenden Frage nach Täuschung und Selbsttäuschung konfrontiert, die sie zugleich an der Vertrauenswürdigkeit des Ich-Erzählers zweifeln lässt. Das Resultat ist ein moderner Großstadtroman, in dem nichts so ist, wie es scheint.

Als der Berliner Journalist Jonas Zöller eines Morgens aufwacht, findet er seine Freundin Franzi tot im Bad. Erschlagen. Die Polizei hält Jonas für den Täter – der Haftbefehl scheint nur noch eine Frage der Zeit. Doch er kann sich an nichts erinnern. In seiner Verzweiflung beschließt Jonas unterzutauchen, um herauszufinden, was in der Mordnacht geschehen ist. Aber kann er sich selbst trauen? Seit einem Autounfall leidet Jonas an Bewusstseinsstörungen …

Autor
Herbert Beckmann
, 1960 in Ahaus geboren, lebt mit seiner Familie in Berlin. Er schreibt Erzählungen, Romane und Hörspiele für Kinder und Erwachsene.

Nacht vor meinen Augen
Autor: Herbert Beckmann
277 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 12,00 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-8392-2459-5

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login