Shades of Lust and Pain

shadesEin neuer Trend hat sich ergeben: Jedes zweite Model wünscht von sich Aufnahmen im Bereich Fetisch und Bondage. Gemeinsam mit den Modellen wurden diverse Fetischclubs, Bondage-Apart­ments, außergewöhnliche Hotels und Swingerclubs als Shootingorte ausgewählt.

Die Aufgabe des Fotografen besteht darin, die erotischen Phantasien der Modelle und die sich im Shooting entwickelnde Eigendynamik authentisch einzufangen. Durch diese besondere Vorgehensweise ist zu Beginn eines Shootings oft noch nicht klar, welche Fototechnik zum Einsatz kommt. Im Regelfall wird im Mittelformat mit Hasselblad 60 Megapixel und bei schnellen Bildfolgen mit den Profikameras von Canon fotografiert.

Für eine ausgeprägte Lichtführung benutzt Uwe Dupke wiederholt auch einen Galgen. Fetisch: Handelt es sich bei diesen Fotos um Fantasie oder Realität? So aufregend und schweißtreibend sexy kann Fotografie sein.

Fotograf
Uwe Dupke
, Jahrgang 1952, lebt in Andalusien (Spanien) und in der Nähe von Köln (Deutschland) und ist seit 1970 Fotograf mit Schwerpunkt „People“ und erotische Aktfotografie. Für ihn können ehrliche und leidenschaftliche Bilder nur dann entstehen, wenn die Modelle vollständig in die Gestaltung mit einbezogen werden. Dies umfasst neben den Aufnahmebereichen auch die Auswahl des Aufnahmeortes, des Outfits sowie die Vorgaben an die Visagistin.

Shades of Lust and Pain
Fotograf: Uwe Dupke
200 Seiten mit über 180 Fotos in Farbe, gebunden
Format: 15,5 × 21 cm
Edition Skylight
Euro 24,95 (D)
Euro 25,70 (A)
sFr 35.90 (UVP)
ISBN 978-3-03766-646-3

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login