The Whiskey Hell „Bitchhiker“

thewhiskeyEin Pick-up biegt V8-blubbernd in einen Waldweg in den Sümpfen von Virginia.

Der letzte Rest Moonshine wird über die dreckige Latzhose vergossen, und aus den Boxen groovet der Sound von The Whiskey Hell! Erdige Gitarren, ein rollender Bass und die treibenden Drums gehören genauso zu diesem Kick-Ass-Trio, wie der V8-Motor in ein U.S.-Muscle-Car!

Mit ihren drei Alben „Booze´n´Boogie“, „Bullets´n´Burritos“ und „Bitchhiker“ bewaffnet, beackern THE WHISKEY HELL die Clubs und Bars der Republik und klingen dabei so kompakt wie ein Mississippi-Schaufelraddampfer, der ´ne Ladung partywütiger Harleyfahrer zu ihrem nächsten Whiskey-Weekend übersetzt. Die Band The Whiskey Hell aus Hamburg besteht seit Anfang 2013. Sänger und Gitarrist Olly Wallenberg verdiente sich seine Sporen bei der Band Doc Eisenhauer, die 1992 die erste deutschsprachige Metalscheibe bei der RCA rausbrachte.

Anschließende Touren und Gigs mit Bands wie Helloween, Bonfire und Gotthard folgten. Olly sang Ende der Neunziger die Solo Platte von Helloweens Bassist Markus Großkopf ein. An den ackert Drums Lars Lindner, der schon 2014 bis ´16 hinter der Ballerbude saß und auch Sänger und Drummer der Family-Rockband Dockerrock ist.
Das mittlerweile dritte Album der Hamburger soll nun für einen großen Schritt nach vorne sorgen! Ihre Hausaufgaben haben die Jungs definitiv gemacht…

Tracks
1 Bad ass boogie
2 Trailer park queen
3 Bitchhiker
4 Whorehouse love affair
5 Memphis 97
6 Final destination
7 Burnin man
8 Back to the river
9 Whiskey dick contest blues
10 Keep on searching
BONUS UNPLUGGED
11 Cocaine cowboys
12 Weed’n’whiskey

The Whiskey Hell „Bitchhiker“
Keiler Records

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login