Donaumelodien – Leichenschmaus

Aberglaube, Untote und Mord. Der dritte Fall für den Wiener Geisterfotografen Hieronymus Holstein.

Mit »Donaumelodien – Praterblut« (2020) und »Donaumelodien – Totentaufe« (2021) hat Bastian Zach den Geisterfotografen Hieronymus Holstein und seinen Freund, den »buckligen Franz«, fest als Ermittler im Wien des späten 19. Jahrhunderts etabliert. In seinem neuen historischen Kriminalroman »Donaumelodien – Leichenschmaus« bekommen sie es mit Aberglauben und Vampiren zu tun.

Als nach der Messe im Stephansdom eine grausam zugerichtete Leiche an einem Laternenpfahl entdeckt wird, gerät Hieronymus schnell ins Visier der Polizei. Die Witwe hatte ihn einige Tage zuvor beauftragt, ihrem Mann die vermutete Untreue nachzuweisen, nachdem er schon den Sohn ihrer Schwester erfolgreich aufgespürt hatte. Nun soll er den Mörder finden. Zusammen mit dem »buckligen Franz« begibt er sich auf Spurensuche, die durch den wachsenden Aberglauben erschwert wird. Die Wiener sind davon überzeugt, dass Nachtzehrer und Vampire ihre Stadt heimsuchen.

Dann werden zwei weitere Männer auf ähnliche Art ermordet. Hieronymus sucht die Verbindung und stößt auf eine Geschichte aus der Vergangenheit. Bastian Zach gelingt es, das Flair des alten Wiens einzufangen und die Gesellschaft jener Zeit zum Leben zu erwecken. Den spannenden Kriminalfall verbindet er mit Mythen und Aberglauben und lässt auch das Privatleben seiner Protagonisten nicht zu kurz kommen.

Autor
Bastian Zach
wurde 1973 in Leoben geboren und verbrachte seine Jugend in Salzburg. Das Studium an der Graphischen zog ihn nach Wien, als selbstständiger Schriftsteller und Drehbuchautor lebt und arbeitet er seither in der Hauptstadt. 2020 wurde sein Krimi-Debüt »Donaumelodien – Praterblut« für den Leo-Perutz-Preis nominiert. Wiens morbider Flair ist es auch, der ihn zu seinen Kriminalromanen inspiriert, und seine Liebe, Historie mit Fiktion zu verweben, lässt das Wien um die Jahrhundertwende wieder lebendig werden.

Donaumelodien – Leichenschmaus
Autor: Bastian Zach
320 Seiten, TB.
Gmeiner Verlag
Euro 13,50 (D)
Euro 14,00 (A)
ISBN 978-3-8392-0125-1

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen