Fränkische Schweiz – Bamberg, Bayreuth

Entdecken Sie Bamberg, das »fränkische Rom« – barock, lebensfroh mit Dom und Schloss Seehof; Forchheim, westliches Eingangstor auf dem Weg in die Fränkische Schweiz mit alter Festungsanlage und Kaiserpfalz im Norden des Städtedreiecks Nürnberg, Fürth und Erlangen; Aufseß und Schloss Unteraufseß, Ebermannstadt im Landkreis Forchheim; den »fränkischen Fujiyama«, einen der »heiligen Berge der Franken«, das Walberla, betörend zur Zeit der Kirschblüte; mehr als zehn Burgen und Schlösser, mehr als 19 Mühlen im Trubachtal mit Pretzfeld, Egglofstein und Obertrubach. Im Süden liegen Hilpoltstein und Betzenstein, mit hoch aufragenden historischen Gemäuern als Wahrzeichen.

Erkunden Sie das untere Wiesenttal, Heiligenstadt mit Leinleitertal und Aufseßtal mit Blick zur Ruine der Burg Neideck, Muggendorf und den Wallfahrtsort Gößweinstein; das obere Wiesenttal, Ailsbachtal und Püttlachtal bei Behringersmühle, sowie Pottenstein mit beeindruckender Teufelshöhle und historischem Felsenbad; die Universitätsstadt Bayreuth mit Eremitage, Schloss Fantaisie, Richard Wagner, Grünem Hügel und Villa Wahnfried.

Wandern und Erkunden mit Rad oder Mountainbike erschließt die ganze Schönheit fränkischer Natur, besonders lohnenswert der Naturpark Fränkische Schweiz/Veldensteiner Forst. Die Fränkische Schweiz ist mit mehr als 6.000 Routen und bizarren Felsformationen ein Paradies für Boulderer und Kletterer. Pottensteins historisches Felsenbad verführt zum Sprung ins kühle Nass. Ambitionierte Sportler lockt der »Fränkische Schweiz Marathon«.

Die Region ist für Naturliebhaber, Individualreisende und Familien mit Kindern ein ideales Urlaubsziel. Erleben Sie den Zauber urzeitlicher Tropfsteinhöhlen wie der Teufelshöhle, der Bing-Höhle oder der Wunder-Höhle. Erleben Sie Geschichte im Fränkische Schweiz-Museum. Der Reiseführer »Fränkische Schweiz« verrät die Highlights ebenso wie ausgesuchte Geheimtipps, etwa zum Osterbrunnen-Brauch.

Autoren
Hans-Peter Siebenhaar
, Jahrgang 1962. Promovierter Politikwissenschaftler, Studium in Erlangen, Madrid und Kalamazoo (USA), Korrespondent des »Handelsblatt« für Österreich und Südosteuropa in Wien, 2017 erschien sein viel beachtetes Buch »Österreich – Die zerrissene Republik«. Hans-Peter Siebenhaar ist ein Müller-Autor der ersten Stunde; sein erstes Buch, »Fränkische Schweiz«, schrieb er 1982 zusammen mit dem Verlagsgründer. Ingesamt hat der gebürtige Franke sieben Reisebücher im Verlag Michael Müller geschrieben – von Bodensee über Madrid bis zum Peloponnes und Korfu – und ist Co-Autor verschiedener Kochbücher.

Michael Müller, Jahrgang 1953, geboren in Ebermannstadt. Nach der Ausbildung zum Kfz-Mechaniker zog es ihn für einige Jahre nach Neuseeland und Ecuador. Dort begegnete er dem Reisejournalisten Martin Velbinger, mit dem er zusammen in Südamerika recherchierte – die Initialzündung für die berufliche Neuorientierung, die 1979 in die Gründung des eigenen Verlags einmündete.

Fränkische Schweiz – Bamberg, Bayreuth

13. Auflage 2021
Autoren: Hans-Peter Siebenhaar, Michael Müller
312 Seiten, farbig, TB.
Michael Müller Verlag
Euro 17,90 (D)
Euro 18,40 (A)
sFr 26,90 (UVP)
ISBN 978-3-96685-079-7

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen