Frühling lässt sein schwarzes Band

Tödliche Passion.

Karfreitag in Perpignan. Siebenhundert „Büßer“ defilieren wie jedes Jahr seit dem 15. Jahrhundert in ihren traditionellen Gewändern durch die Gassen. Plötzlich bricht Panik aus. Als wieder Ruhe einkehrt, liegt einer der Gläubigen blutüberströmt am Boden.

Er wurde offenbar erdolcht. Gleichzeitig wurde ein Juweliergeschäft ausgeraubt. Hängen die beiden Fälle zusammen? Lieutenant Sebag, der eigentlich mit seinem pubertierenden Sohn kämpft, ermittelt in den mediterranen Gassen der Stadt und stößt dabei auf die verschwiegenen Seiten, die unter den Kutten der „Büßer“ lauern..

Autor
Philippe Georget
wurde 1963 geboren. Nach mehreren Jahren als Journalist für Rundfunk und Fernsehen hat er 2001 seine Familie in einen Campingbus gepackt, um einmal mit ihr das Mittelmeer zu umrunden. Seit seiner Rückkehr lebt er als Autor mit Frau und Kindern in der Nähe von Perpignan und läuft leidenschaftlich gern Marathon. Für seine Krimis hat er in Frankreich mehrere Preise gewonnen.

Frühling lässt sein schwarzes Band

Autor: Philippe Georget
352 Seiten, TB.
Ullstein
Euro 11,99 (D)
Euro 12,40 (A)
ISBN 978-3-548-06592-2

Print Friendly, PDF & Email