„Mama ist im Himmel. Jetzt habe ich eine Mami. Aber sie sagt, für das, was sie getan hat, kommt sie in die Hölle.“

Acht Minuten. Länger war Clara Lipmann nicht weg. Länger war die fünfjährige Marie nicht alleine. Doch als ihre Mutter zum Auto zurückkommt, ist Marie spurlos verschwunden. Kommissarin Kim Lansky, die wegen ihrer unbequemen Art aus jeder Abteilung fliegt, bekommt eine letzte Chance und übernimmt den Fall. Schnell gerät das Kindermädchen der Lipmann in Verdacht, Marie entführt zu haben, aber es gibt keine Lösegeldforderung und auch sonst keine Spur von ihr.

Während die junge Mutter an Selbstvorwürfen zerbricht, beginnt für Lansky ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Suche nach der Wahrheit führt sie in die dunkelsten Kapitel ihrer eigenen Vergangenheit – und zu einer erschreckenden Frage: Warum bleiben gerade in München so viele Kinder verschwunden?

Statt Antworten tauchen immer mehr Fragen auf. Und statt Marie findet sie eine Leiche…

Kim Lansky kann austeilen und einstecken. Doch der Fall der entführten kleinen Marie führt selbst die unerbittlichste Ermttlerin der Münschner Kripo an ihre Grenze.

Autor
Henri Faber
, Jahrgang 1986, geboren und aufgewachsen in Niederösterreich, Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaft, lebt als Autor und Texter in Hamburg. Nach seinem Bestseller ›Ausweglos‹ ist ›Kaltherz‹ sein zweiter Thriller.

Kaltherz
Autor: Henri Faber
416 Seiten, Broschur
dtv
Euro 16,95 (D)
Euro 17,50 (A)
ISBN 978-3-423-22012-5

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen