Russland, 1911: Im Moskauer Savoy-Hotel wohnt auf Zimmer 217 Nastasja Daschenko. Als die junge Tänzerin erschossen aufgefunden wird, gerät der Etagenkellner Andrej Wolodkin unter Tatverdacht. Er hat viele Frauenbekanntschaften und wird deshalb von seiner eifersüchtigen Verlobten der Tat bezichtigt. Andrej kann fliehen und versucht daraufhin, den Fall auf eigene Faust zu klären …

„Hans Albers spielt seine Rolle so, wie es das Publikum von ihm liebt: er ist ein Draufgänger, ein ganzer Kerl, der sich nicht unterkriegen läßt und sich das Glück erzwingt […]. Nastasja hat in Brigitte Horney eine temperamentvolle Darstellerin gefunden. […] Gustav Ucickys Regie hat der Kriminalhandlung Spannung gegeben.“, so schrieb die Österreichische Film-Zeitung 1936 zur Uraufführung von »Savoy-Hotel 217«. Nach dem Krieg wurde der Film unter dem Titel »Mord im Savoy« wieder aufgeführt.

Mord im Savoy
FSK 16 J.
ca. 94 Min.
Pidax
Regie: Gustav Ucicky
Darsteller: Hans Albers, Brigitte Horney, Käthe Dorsch, Gusti Huber, René Deltgen, Alexander Engel, Aribert Wäscher, Paul Westermeier
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen