Richard Marx „Songwriter“

Das Jahr 2022 markiert Richard Marx‘ mittlerweile fünfunddreißigstes Jahr als Künstler und sogar achtunddreißigstes als professioneller Songschreiber. Der damals im Jahr 1984 von dem Trio bestehend aus Kenny Rogers, Kim Carnes und James Ingram veröffentlichten Song „What About Me“, an dem Richard Marx mitgeschrieben hatte, war nicht nur sein erster offiziell von einem anderen Künstler aufgenommener Song, sondern zugleich auch seine erste Nummer eins als Songwriter. Am 30. September dieses Jahres wird Marx sein neues, einzigartiges und ambitioniertes Album mit dem schlichten, aber bezeichnenden Titel „Songwriter“ veröffentlichen.

„Songwriter“ umfasst insgesamt zwanzig Songs aus jeweils vier verschiedenen Musikgenres: Fünf Pop-, fünf Rock-, fünf Countrysongs und fünf wunderschöne Balladen. „Ich hatte in meiner Karriere als Songwriter die großartige Gelegenheit, alle möglichen Songs mit und für die verschiedensten Künstler zu schreiben“, erklärt Richard. „Und schließlich kam mir der Gedanke, dass es eigentlich keinen vernünftigen Grund dafür gibt, nicht auch ein eigenes Album aufzunehmen, das die all die Genres beinhaltet, die ich liebe.“

Während einige der Titel auf „Songwriter“ – wie im Übrigen auf allen seinen früheren Alben – von Richard allein komponiert wurden, machen nun Kollaborationen einen Großteil der Tracks aus, die er gemeinsam mit großartigen Superstars geschrieben hat. „One Day Longer“ beispielsweise schrieb Richard mit seinem langjährigen Freund Keith Urban, dessen frühere gemeinsame Kollaborationen („Better Life“ und „Long Hot Summer“) bereits direkt an der Spitze der Country-Charts gelandet waren. „Breaking My Heart“ entstand in Co-Writing-Sessions mit Darius Rucker sowie dem ehemaligen Evanescence-Gründer David Hodges. „My Love, My Enemy“ – ein echter Juwel von einem Rocksong – stammt aus der gemeinsamen Feder von Richard und einem weiteren langjährigen Freund und Kollaborateur, Matt Scannell von Vertical Horizon. „One More Yesterday“ wurde zusammen mit Chris Daughtry und Jason Wade von Lifehouse komponiert und die neue Ballade „Always“ ist eine Kreation von Richard und einem seiner lebenslangen Helden, dem legendären Burt Bacharach. „Die Erfahrung, mit Burt in einem Raum zu sitzen und gemeinsam einen Song zu schreiben, betrachte ich als einen der größten Nervenkitzel meines Lebens. Dass wir einen Song geschrieben haben, auf den wir beide so richtig stolz sind und den wir so sehr lieben, macht mich umso dankbarer. Außerdem sind wir richtig gute Kumpel geworden. Burt ist vierundneunzig und alles, was er tun will, ist, noch mehr großartige Songs zu schreiben. Er ist eine unglaubliche Inspiration.“

Darüber hinaus hat Richard sogar mit zwei seiner Söhne zusammengearbeitet, die beide auch selbst als Singer-/ Songwriter und Produzenten tätig sind. Die beiden Songs „Shame On You“ und „We Are Not Alone“ wurden mit Jesse Marx geschrieben, dessen eigene Debüt-EP kürzlich unter dem Bandnamen Mark This Hour veröffentlicht wurde. Lucas Marx hat bei drei Tracks mitgeschrieben und produziert, darunter die erste Single-Auskopplung des Albums „Same Heartbreak Different Day“.

Doch „Songwriter” ist nicht nur einfach ein weiteres Kapitel in einer langen und illustren Karriere, sondern auch das jüngste Ergebnis in einer Reihe von verschiedenen erfolgreichen kreativen Projekten. So veröffentlichte Richard im Februar 2020 mit „Limitless“ ein Album, das eine Top-15-Single hervorbrachte und Platz 2 der iTunes-Pop-Alben-Charts erreichte. Im darauffolgenden Jahr avancierten Richards Memoiren „Stories to Tell“ zu einem nationalen Bestseller – der dazugehörige Soundtrack erreichte die Top Ten. Die Taschenbuchausgabe von „Stories to Tell“ erschien im Juli dieses Jahres.

Richard Marx hat weltweit mehr als 30 Millionen Alben verkauft – angefangen mit seinem selbstbetitelten Debütalbum, das es bis auf Platz acht der Billboard Top 200 Charts geschafft hat. Der Longplayer beinhaltete gleich vier Top-5-Singles – darunter „Hold on to the Nights“ und „Don’t Mean Nothing“, die ihm eine Grammy®-Nominierung in der Kategorie ‚Best Male Rock Vocal Performance‘ bescherten. Der Nachfolger „Repeat Offender“ aus dem Jahr 1989, das die beiden Nummer-1-Singles „Satisfied“ und „Right Here Waiting“ enthielt, war sogar noch erfolgreicher – es erreichte Platz 1 der Album-Charts und wurde mit Vierfach-Platin ausgezeichnet. Darüber hinaus legte es den Grundstein für eine atemberaubende Karriere, mit der er als einziger männlicher Künstler, dessen erste sieben Singles die Top 5 der Billboard-Charts erreichten, in die Musikgeschichte eingegangen ist.

Richard hat außerdem in jedem einzelnen der letzten vier Dekaden an einer Nummer 1-Single mitgewirkt – etwas, was vor ihm nur Michael Jackson geschafft hat. Er hat mit und für unzählige namhafte Künstler die Feder geschwungen – darunter Barbra Streisand, Keith Urban, Kenny Rogers, Celine Dion, Chicago, Natalie Cole, Kenny Loggins, Vince Gill, Daughtry, The Tubes, Martina McBride, Lifehouse, NSYNC, Michael Bolton, Vixen oder auch Josh Groban. 2004 erhielt er einen Grammy®-Award für das Co-Writing an dem Song „Dance with My Father“, den er zusammen mit Luther Vandross geschrieben hatte. Insgesamt zeichnet er sowohl als Interpret als auch als Songwriter/Produzent für 14 Nummer-1-Singles verantwortlich, was ihm den Status als echtes Multitalent einbringt, das sich selbst und seine Fans immer wieder aufs Neue herausfordert.

Neben seiner Tätigkeit als Musiker unterstützt Richard als engagierter Philanthrop verschiedene wohltätige Organisationen wie die American Cancer Society, die Ronald McDonald House Charities, Mercy For Animals, ASPCA, Humane Society, St. Jude Children’s Research Hospital und nicht zuletzt die Cystic Fibrosis Foundation, eine Wohltätigkeitsorganisation, die Richard am allermeisten am Herzen liegt und für dessen Forschung er bereits mehr als vier Millionen Dollar gesammelt hat.

„Jedes Jahr, in dem ich Songs schreiben, Platten aufnehmen und Konzerte in der ganzen Welt geben darf, werde ich dankbarer. Wir Musiker sind – vielleicht abgesehen von Sportlern – wohl die einzige Berufsgruppe, die ich mir vorstellen kann, die tatsächlich das unglaubliche Glück hat, das Wort ‚spielen‘ für das zu verwenden, was wir tun. Mit dem ‚Songwriter‘-Album ist ein langjähriger Traum von mir in Erfüllung gegangen – aber ich habe natürlich noch eine Menge weiterer Karten in meinem Ärmel.“

Tracks
1 Same Heartbreak Different Day
2 Only a Memory
3 Anything
4 Moscow Calling
5 Believe in Me
6 Shame on You
7 My Love, My Enemy
8 Just Go
9 One More Yesterday
10 We Are Not Alone
11 Everything I’ve Got
12 Misery Loves Company
13 One Day Longer
14 Breaking My Heart
15 We Had It All
16 Always
17 Still in My Heart
18 Maybe
19 As If We’ll Never Love Again
20 Never After

Richard Marx „Songwriter“

BMG

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen