Den Spanischen Bürgerkrieg auf höchstem literarischen Niveau wiederauferstehen zu lassen, ohne sich dabei vom Horizont der eigenen Erfahrungen und vom Zeugnis der historischen Quellen einschränken zu lassen – diese Leistung macht Juan Benets Roman Rostige Lanzen zu einem zentralen Werk der spanischen Literatur. Für diesen Roman hat Benet eigens den fiktiven Ort Región samt Umgebung erschaffen – einen unbedeutenden Nebenschauplatz des Krieges, an dem sich die großen Verwerfungen des Krieges im Kleinen konkretisieren.

Benet erzählt von politischer Spaltung und privaten Intrigen, von Misstrauen und Verrat, Loyalität und Liebe. In hochkomplexer Sprache und großer Verdichtung legt der bedeutende Erneuerer der spanischen literarischen Moderne die Wunden des Bürgerkriegs frei, die Spanien bis heute beschäftigen.

Mit Rostige Lanzen schuf Juan Benet ein stilistisches Meisterwerk, das den Spanischen Bürgerkrieg aus größtmöglicher Nähe erfahrbar macht. In schockierender Gelassenheit bändigt er Krieg und Revolution und schreibt Geschichte.

Autor
Juan Benet
, geboren 1927 in Madrid, durch den Spanischen Bürgerkrieg geprägte Kindheit, in der Nachkriegszeit lange als Ingenieur tätig. Ein Erneuerer der modernen spanischen Literatur, legte er ab den 1960er Jahren zahlreiche Romane und Erzählungen vor. Benet starb 1993 in Madrid.

Rostige Lanzen

Autor: Juan Benet
336 Seiten, Broschur
Suhrkamp
Euro 18,00 (D)
ISBN 978-3-518-47305-4

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen