Schicksale im Holocaust

Deutschland 1941 – Des Teufels Rechnung
Hannah ist ein verwöhnter Teenager, der die Religion und die Traditionen ihrer jüdischen Familie völlig gleichgültig sind. Durch ein Wunder wird Hannah am Tag des Passahfestes in die Heimat ihrer Vorfahren in Polen während des Zweiten Weltkrieges zurückversetzt. In der Rolle einer verstorbenen Verwandten muss sie die Gräueltaten der Nazis in den Konzentrationslagern miterleben.

Die Zuflucht
Niederlande Frühjahr 1940: die Wehrmacht besetzt die neutralen Niederlande. Ab diesem Zeitpunkt sind alle niederländischen Juden von der Deportation in die Vernichtungslager bedroht. Familie Ten Boom betrachtet es als ihre christliche Pflicht, den bedrohten Juden so gut es geht zu helfen. In ihrem Haus verstecken sie Juden vor den Nazis. Eines Tages fliegt das Versteck auf.

Polen 1941 – In Stille gefangen
Polen 1941: Bevor die deutsche Wehrmacht ein Ghetto einrichtet, überschreibt eine jüdische Familie ihr stattliches Haus dem polnischen Dienstmädchen. Die 17jährige nutzt ihren Besitz, um polnische Juden, darunter ihre Wohltäter, vor den deutschen Besatzern zu verstecken. Zunächst sind es vier Menschen, doch als die Zahl der Versteckten auf 13 anwächst und die Entdeckungsgefahr zu groß wird, weicht die Gruppe auf ein Haus am Stadtrand aus. Nur mit Mühe, Mut und Glück gelingt es der jungen Polin, ihren Schutzbefohlenen das Leben zu retten.

Recht, nicht Rache – Die Geschichte des Simon Wiesenthal
Die US-Armee erreicht am 5. Mai 1945 das KZ Mauthausen. Inmitten all des Grauens und der halb toten Häftlinge, die die GIs empfangen, befindet sich Simon Wiesenthal. Bereits wenige Tage nach seiner Befreiung kann er in der nahe gelegenen Stadt Mauthausen einen führenden SS-Obersturmführer aus dem KZ identifizieren und ihn den Behörden ausliefern. Damit beginnt seine beispiellose Karriere als Nazijäger. Gleichzeitig kann er mit seiner Frau Cyla Wiesenthal in Österreich eine neue Existenz gründen. Wie durch ein Wunder hat auch sie den Horror überlebt. Beide bekommen bald darauf eine Tochter – Paulina – die oft nicht begreifen kann, warum ihr Vater Menschen wie Adolf Eichmann mit Besessenheit verfolgt. Ihm geht es darum, Recht zu fordern, und nicht Rache zu üben.

Schrei der Verdammten
Polen 1939. Hitlers Truppen besetzen Warschau. Für das junge Liebespaar Max und Helen beginnen Jahre des Terrors in einem Arbeitslager der Nazis. Geknechtet und gefoltert durch die unmenschlichen Triebe des Lagerkommandanten gelingt Max die Flucht nach Rußland. Für die Russen ist er nichts weiter als ein ´Anti-kommunistisches Schwein´, daß nichts anderes verdient hat als nach Sibirien verfrachtet zu werden. Erst 20 Jahre später gelingt Max erneut die Flucht, doch die Vergangenheit läßt ihn nicht los. Ein fanatischer Nazijäger namens Simon Wiesenthal reißt alte Wunden auf. Die Zeit der Rache ist gekommen und die Antworten, die er findet sind schrecklicher als der schlimmste Alptraum je sein könnte.

Schicksale im Holocaust
FSK 12 J.
3 DVDs – 587 Min.
WGF
Regie: Brian Gibson
Darsteller: Ben Kingsley, Kirsten Dunst, Martin Landau, Brittany Murphy, Mimi Rogers
Ton: DD 2.0
Deutsch, Englisch
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen