Teuflische Versuchung – Heimliche Spiele 4

Camille, eine attraktive Frau in den Vierzigern, findet am Bahnsteig ein verlorenes Mobiltelefon. Als sich Suzy, die junge Besitzerin, kurz darauf bei ihr meldet, arrangieren die Frauen ein Treffen in Camilles Wohnung. Dort trifft sie auch auf Clara, Camilles jüngere Partnerin. Die drei Frauen verlegen ihr Kennenlernen schnell ins Schlafzimmer.

Es entsteht eine erotische Ménage-àtrois, die jäh durch das Erscheinen von Fabrice unterbrochen wird, Suzys abgewiesenem Lover. Daraus ergeben sich unvorhergesehene Liebes-Konstellationen, in deren Folge jeder seinen eigenen Weg zum Glück und seinen Platz im Wirrwarr der Gefühle findet.

Jean-Claude Brisseau ist bekannt für seine Filme “Heimliche Spiele” (2002), “Teuflische Engel” (2006) und “Gefallene Engel” (2008). Nun meldet sich der Meister des erotischen Kinos mit “Teuflische Versuchung – Heimliche Spiele 4” zurück. Hierin beschäftigt er sich erneut mit Themen wie Begierde und weibliche Lust.

Teuflische Versuchung – Heimliche Spiele 4
FSK 16 J.
Frankreich 2018
98 Min.
Pierrot Le Fou
Regie: Jean-Claude Brisseau
Darsteller: Fabienne Babe, Isabelle Prim, Anna Sigalevitch, Fabrice Deville, Jean-Christophe Bouvet
Ton: DD 5.1
Deutsch, Französisch
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen