CD-aktuell

Johannes Reichert, Christine Riessner „No, No I Never Was In Love“

Johannes Reichert, Christine Riessner „No, No I Never Was In Love“

Ein zufälliger Griff ins Notenregal, gemeinsames Herumblättern, erste musikalische Versuche. Wozu diese leeren Seiten mit vorbereiteten Notenlinien? Ein Arbeitsbuch wohl. Das Unterrichtsbuch einer adeligen Dame namens Lady Ann? Schon waren wir mitten drin. Ein phantastisches Projekt mit ungeahnt großem Raum für Spekulation und offene Fragen war geboren. Was wir haben: ein Buch mit dem Titel „Songs with theorbo“. Genauer: zwei vom Herausgeber Gordon J. Callon vereinte Manuskripte, vermutlich von Charles Colman. Darin zusammengewürfelt finden sich (wieder vermutlich) Kompositionen Colmans sowie ihm bekannte Lieder verschiedener Komponisten in englischer, französischer und italienischer Sprache. Die Komponisten können oft nicht einwandfrei zugeordnet werden. Und so nahmen auch wir uns dieses „Songbooks“ als einem „Arbeitsbuch“ […]

The Chainsmokers „World War Joy“

The Chainsmokers „World War Joy“

1, 3 Millionen Streams haben die Tracks des dritten Chainsmokers-Albums »World War Joy« in den vergangenen Monaten bereits angesammelt – nun liegt endlich der komplette Longplayer vor. Neben den bisher erschienenen Singles und Songs »Who Do You Love« (featuring 5 Seconds Of Summer), »Kills You Slowly«, »Do You Mean« (feat. Ty Dolla $ign & bülow), »Call You Mind« (feat. Bebe Rexha), »Takeaway« (feat. ILLENIUM & Lennon Stella) und »Push My Luck« finden sich im Tracklisting auch vier brandneue Tracks mit vier spannenden Surprise-Kollaborationspartnern: der norwegische DJ/Produzent Kygo (bei »Family«), die australische Indie-Singer / Songwriterin Amy Shark (»The Reaper«), die Punk-Pop-Superstars blink-182 (»P. S. I Hope You’re Happy«) und die halb-kubanische […]

Dyscordia „Delete/Rewrite“

Dyscordia „Delete/Rewrite“

Dyscordia sind eine melodische Metal-Band aus Belgien. Die Mitglieder genießen bereits Veteranenstatus und haben sich ihre Sporen unter anderem bei Gwyllion, Double Diamond, Artrach, Anesthesy, Impedigon und Rhymes Of Destruction verdient. Schon die erste EP, „Reveries“ von 2010, bescherte Dyscordia gute Kritiken und Shows mit Primal Fear, ReVamp, Ensiferum und Alestorm. Seit ihrem Debüt-Longplayer „Twin Symbiosis“ von 2013 arbeitet die Band mit Erfolgsproduzent Jens Bogren (u.a. Opeth, Paradise Lost und Katatonia). Das mittlerweile dritte Album nennt sich „Delete / Rewrite“, greift die besten Elemente der Vorgänger auf, zeigt die Band aber auch offen für neue Einflüsse. Jens Bogren nennt das neue Material jedenfalls schon mal schwer begeistert „heavy as fuck“. […]

Courteeners „More.Again.Forever.“

Courteeners „More.Again.Forever.“

Mit der Veröffentlichung ihres Debütalbums „St. Jude“ im Jahr 2008 begann die musikalische Karriere der Courteeners rund um Frontmann und Songwriter Liam Fray. Jetzt ist die Band aus Manchester zurück! Die Courteeners haben vor kurzem ihr bereits sechstes Album „More. Again. Forever.“ angekündigt. Der Nachfolger des 2016er Albums „Mapping The Rendezvous“ erschien nun über Ignition Records. In ihrer Heimat zählen Courteeners zu den größten und beliebtesten Indie-Bands, bewiesen durch die ausverkaufte Show in Manchesters Heaton Park mit 50.000 Zuschauern diesen Sommer. „More. Again. Forever“ besteht aus zehn Songs, die diesen Ruf des Trios garantiert zementieren und hoffentlich auch in Deutschland für große Aufmerksamkeit sorgen wird. Die erste Singleauskopplung aus dem […]

Berg „Berg“

Berg „Berg“

Drei Musiker suchen Inspiration in der traditionellen Musik ihrer Herkunftsregionen und klopfen diese auf ihr Transformationspotential ab Die Idee zu dieser Band war erstaunlich naheliegend – Alle drei Musiker sind in Bergregionen aufgewachsen: Im Appenzellerland, im Simmental und in der Region «Sogne og fjordane» in Norwegens Westen. Das Debutalbum von BERG bezieht sich denn auch auf autochthones Liedgut: Im zerklüfteten und über viele Jahre bearbeiteten Fels dieser Lieder schürfen die drei Musiker in tieferen Gesteinsschichten nach ihren ganz persönlichen Bergkristallen. Einmal gefunden, werden die Fundstücke bearbeitet, neu geformt, geschliffen, zum Glänzen gebracht oder auch wieder eingetrübt. Volkslied und Jazz haben sich schon immer gut verstanden – beide pflegen die Tradition […]

The Great Tragedy-Winter Dance Party 1959 No.2

The Great Tragedy-Winter Dance Party 1959 No.2

Die zweite Veröffentlichung zum Gedenken an den tragischen Flugzeugabsturz, bei dem Buddy Holly, Ritchie Valens und The Big Bopper am 3. Februar 1959 ums Leben kamen. Der zweite Teil der ‚Winter Dance Party‘-Tour wird erstmals mit diesem CD-Album dokumentiert. Die Veranstalter ließen die Tour nahtlos weitergehen! Dion & The Belmonts, Frankie Sardo und die Crickets (Buddy Hollys Band) aus der ursprünglichen Tournee blieben an Bord. Ersatz für die tödlich Verunglückten war schnell gefunden: Frankie Avalon, Jimmy Clanton, Fabian, Bobby Vee and his Shadows und Bill Parsons füllten die Lücken. Die neuen Tourmitglieder waren erfolgreiche junge Teenager-Idole, kaum die typischen sharten Rock ’n‘ Roller. Zwei weitere Buddy Holly, Ritchie Valens und […]

Kontor Sunset Chill 2020 – Winter Edition

Kontor Sunset Chill 2020 – Winter Edition

Ein vierstündiger Mix aus 60 Deep House & Chillout Perlen lässt den Alltagsstress vergessen und auch im Winter entspanntes Urlaubsfeeling auf dem heimischen Sofa aufkommen. Insgesamt eine Mischung, die für jeden Geschmack etwas bereithält. Nicht nur für eingefleischte Fans der Serie, sondern auch für Neuentdecker. Mit dabei sind Tracks von Lane 8 & Tinlicker, Yotto, Joris Voorn, Sebjak, Eelke Kleijn, Nora En Pure, Super Flu, Andhim, Kevin Yost, Kollektiv Turmstrasse, Ben Böhmer & Fritz Kalkbrenner, Budakid, Maya Jane Coles, Jan Blomqvist, Agoria und vielen mehr. Tracks CD 1 1 Lane 8 & Tinlicker: Anthracite 2 Sound Quelle: Deep Chicken 3 Yotto: Odd One Out 4 Joris Voorn: Antigone 5 Lis […]

GroßstadtEngel „Jecke Kinderdisco“

GroßstadtEngel „Jecke Kinderdisco“

Mit den GroßstadtEngeln wird man ruck zuck warm! Ihre „Jecke Kinderdisco“ hat etwas von einer strahlenden Wintersonne mit der man sich froh und munter tanzen kann, ist es auch noch so dunkel und ungemütlich draußen. Die Lieder sind schnell, sehr schnell sogar. Mit ihrem Rhythmus heizen sie allen Faschingspartys und jeder Karnevalsgemeinde ein, selbst auf eiskalten Straßenzügen. „Wir machen peppige Mitmachlieder für Kinder“, sagen die Sängerinnen Chris und Myriam bescheiden zu ihrer mitreißenden Musik. „Hüpfen, Klatschen, Stampfen, Mampfen – Jubeln, Schunkeln und Marschieren“, heißt es in „Kinderkarneval“, ihrem ersten Lied von insgesamt 21 auf dieser schweißtreibenden CD. Wie immer die Songs auch heißen, ob nun „Kinderschlangenese“, „Wir sind jeck“ oder […]

DeWolff „Tascam Tapes”

DeWolff „Tascam Tapes”

Seit seiner Gründung im Jahr 2007 pflegt das niederländische Psychedelic- und Bluesrock-Trio DeWolff ein elektrisierendes, neben vielen anderen von Jimi Hendrix, Deep Purple und Led Zeppelin inspiriertes und in Nuancen immer wieder abgewandeltes Klangbild. Mit dessen ausgeprägtem Vintage-Charakter schlägt die Band ebenso clever wie erfolgreich Brücken vom Einst ins Jetzt. Bei der Produktion ihres siebten Studioalbums „Tascam Tapes” haben Gitarrist und Sänger Pablo van den Poel, sein Bruder Luka (Schlagzeug) und Robin Piso (Keyboards, Bass) das Vintage-Konzept jetzt auf die Spitze getrieben: Nach dem Motto „Recorded on the road for less than 50 dollars, but sounding like a million bucks!” entstanden die „Tascam Tapes” mit minimalen Mitteln auf einem antiqiuerten […]

Claus Raible „Trio!“

Claus Raible „Trio!“

Der Münchener Claus Raible ist ein ungewöhnlicher Pianist. Er ist fest in der afroamerikanischen Tradition verankert, zu seinen Leitsternen gehören Bud Powell und Thelonious Monk, seine Musik ist Bop, pur und ungefiltert. Bop ist der Ausdruck seines swingenden Selbst. Raible lebt ihn, spricht ihn mit der Authentizität des Muttersprachlers, der Intensität eines Besessenen, der Souveränität des Insiders und der Originalität dessen, der längst mit stilistischen Elementen seiner Vorgänger seine eigene Ausdrucksform geschmiedet hat. Das aktuelle Album „Trio!“, ist das neunte von Claus Raible unter eigenem Namen. Die Aufnahme dokumentiert erstmals die Zusammenarbeit mit Alvin Queen, der als einer der kreativsten und gefragtesten Schlagzeuglegenden nicht vorstellungsbedürftig ist. Bassist Giorgos Antoniou ist […]

1 2 3 851