CD-aktuell

JCM (John Hiseman, Clem Clempson & Mark Clarke) “Heroes”

JCM (John Hiseman, Clem Clempson & Mark Clarke) “Heroes”

JCM ist eine brandneue Band, doch die Protagonisten Jon Hiseman, Clem Clempson und Mark Clarke bedürfen eigentlich keiner näheren Vorstellung mehr; schließlich haben diese drei brillanten Musiker bereits bei den legendären Jazz/Rock Pionieren COLOSSEUM zusammen gespielt, deren Album Colosseum Live“ aus dem Jahr 1971 bis heute zu den besten Live-Alben der Rockgeschichte zählt. Nun hat Drummer und Colosseum-Mitbegründer Jon Hiseman seine langjährigen Weggefährten Clem Clempson (Vocals, Gitarre) und Mark Clarke (Bass) abermals rekrutiert und mit JCM ein neues, aufregendes Bandprojekt ins Leben gerufen. Zu Hisemans Helden gehören u.a. der „Wilde Mann der Hammond Orgel und des Saxophons“ Graham Bond und der Colosseum-Mitbegründer, Saxophonist Dick Heckstall-Smith. Dazu kommt eine Plethora von […]

Paul Morello “Sambop”

Paul Morello “Sambop”

„Ein Typ mit einer Gibson L5, der für sein Leben gern Jazz und brasilianische Musik spielt.“ Mit diesen Worten hat sich Paulo Morello vor einigen Jahren in einem Interview selbst beschrieben. Genauso klar und direkt hat Morello sein neues Album betitelt. Es heißt Sambop und in der Verschmelzung zweier Begriffe, von denen der eine für die Kernstilistik des modernen Jazz und der andere für die wichtigste Form und den prägendsten Rhythmus der brasilianischen Musik steht, steckt das ganze musikalisch-künstlerische Konzept dieses Albums und seiner Titelnummer: Samba und Bop treffen nicht aufeinander, nein Morello und seine drei ebenbürtigen Musiker verschmelzen jazzigen Bop und die Rhythmus-, Formen- und Stimmungsvielfalt der brasilianischen Musik […]

David Aaron Carpenter “Motherland”

David Aaron Carpenter “Motherland”

Ein Appartement nahe des Columbus Square in Manhattan. Die westliche Ecke des Central Park liegt nur ein paar Schritte entfernt.Wenige Blocks weiter markieren die Carnegie Hall, die Avery Fisher Hall und das Lincoln Center eins der kulturellen Zentren New Yorks. Wer hier wohnt, zählt entweder zur wohlhabenden Bohème oder zu den Finanzjongleuren des Big Apple. David Aaron Carpenter, einer der bedeutendsten Bratschisten der Gegenwart, ist Künstler, Sammler hochwertiger Streichinstrumente und Kunsthändler. In dieser Reihenfolge – darauf legt er Wert. Sein Sinn für Qualität und Wertigkeit manifestiert sich unmittelbar auch im Interieur seines Central Park West-„Condo“. Hier ist alles „posh“, das Mobiliar und die Kunstwerke. Dennoch weist Carpenters Zuhause keinerlei Bling-Bling-Anmutung […]

Black Rainbows “Pandaemonium”

Black Rainbows “Pandaemonium”

Black Rainbows melden sich zwei Jahre nach ihrem letzten Album Stellar Prophecy mit einem grandiosen neuen Album zurück. Neun Tracks in ca. 45 Minuten, eine Mischung aus Stoner-Occult Riffs a la Black Sabbath, und Fu Manchu, aber heavier als je zuvor. Und dann sind da noch eine lange Doom-Sludge-Stoner-Suite (Grindstone) und ein paar lysergische, verträumte, schwere Psych-Songs. Produziert von Gabriele Fiori und konstruiert von Fabio Sforza. Das Artwork kommt zum dritten Mal für die Band vom visionären SoloMacello. Das sechste und mit Abstand das beste Studioalbum von Black Rainbows. Tracks 1 Sunrise 2 High To Hell 3 The Sacrifice 4 Grindstone 5 Supernova & Asteroids 6 Riding Fast Til The […]

Alexander Knappe “Ohne Chaos keine Lieder”

Alexander Knappe “Ohne Chaos keine Lieder”

Jetzt ist es da. Das neue Album von Alexander Knappe. Und alles, das Taumeln, das Fallen, das Aufstehen, die Brüchigkeit des Glücks, steckt in ihm und macht Sinn. Keine Silbe darf man weglassen. Kein Herz bleibt kalt, wenn er anrührende Ballade singt, die vom Leben erzählt, dass man aushalten muss, ohne die Spitzen abzukappen. Denn der Punkt ist, alles zu leben. Alles Ungelöste im Herzen der Gegenwart anzuvertrauen, in die man Schritt für Schritt hineinlebt und sich auf die Menschen und Orte zu freuen, an die man heimkehren kann. „Mit all meinen Narben. Meinen Fehlern und Fragen. Nimmst du mich wie ich bin. Kleiner Gangster. Bolzplatzkind.“ So ist das am […]

Ego Super “Ego Politur”

Ego Super “Ego Politur”

Mit ihrem neuen Album Ego Politur stellen Ego Super ihr aktuelles Therapieprogramm vor. Der Untertitel des psychoaktiven Frontcovers lautet 10 ml Antiegokomplexikum. Kann Spuren von Narzissmus und Größenwahn enthalten . Das suggeriert bereits, dass es sich bei der Ego Politur um eine pharmakologisch unterstützte Psychotherapie mit Risiko zum Übers-Ziel-Hinausschießen handelt. 10 Stücke kreisen um das Spannungsfeld zwischen Selbstzweifel und Megalomanie. Was passiert, wenn das Ego sich in einer Krise befindet und Gedanken von Insuffizienz, Bindungs-, Vesagens- oder Ängsten, Verlassen zu werden, überhandnehmen? Was passiert, wenn das Ego bis zum Platzen aufgepimpt ist und man praktisch keinerlei Selbstzweifel mehr aufkommen lässt und vollkommen immun gegen jede Kritik von außen wird und […]

Tons “Filthy Flowers of Doom”

Tons “Filthy Flowers of Doom”

Die italienische Truppe spielt tonnenschweren Doom-Sludge mit einer gewissen Hardcore-Attitüde. Dämonisch-düster und mit einigen oder geilsten Songtiteln der letzten Zeit um die Ecke kommend. Es sind nur 5 Songs auf dem Album, da Tons ihre Riffungetüme ausschweifend zelebrieren. Dabei verlieren sie aber nie den roten Faden aus den Augen. Tracks 1 Abbath’s Psychedelic Breakfast 2 99 Weed Balloons 3 Those Of The Unlighter 4 Girl Scout Cookie Monster 5 Sailin’ The Seas Of Buddha Cheese Tons “Filthy Flowers of Doom” Heavy Psych Sounds

The Grandmothers Of Invention “Live In Bremen 2014”

The Grandmothers Of Invention “Live In Bremen 2014”

Wer The Mothers of Invention live erleben durfte, hat höchstwahrscheinlich ein nachhaltiges Erlebnis hinter sich. Auch wenn die Band, in der Frank Zappa aktiv war, in ihrer ursprünglichen Form nur kurze Zeit existierte, war sie für so manchen Musiker der damaligen Generation prägend. Diese Epoche des Aufbruchs und der Rebellion, die der Welt Hippies ebenso wie Studenten-Revolten bescherte, hat in der Musik der „Mothers” ihren unverwechselbaren Soundtrack gefunden. Die geniale Fusion von Rock, Jazz und Freestyle ist bis heute unerreicht. The GrandMothers Of Invention wurden 1980 von drei ehemaligen Mitgliedern der Mothers of Invention gegründet: Don Preston, Bunk Gardner und Jimmy Carl Black. Die selbst gestellte Aufgabe der Herren ist […]

Black Stone Cherry “Family Tree”

Black Stone Cherry “Family Tree”

Die Familie steht immer an erster Stelle, denn diejenigen, die einen vom ersten Moment an begleitet haben, vergisst man nicht. Black Stone Cherry aus Edmonton, Kentucky, wuchsen mit den Klängen zu Cream, Led Zeppelin, Muddy Waters, The Faces und anderen Größen der 1970er Jahre auf. Das sechste Studioalbum des Rock’n’Roll Quartetts, „Family Tree“, ist eine Hommage an ihre Vorbilder und eine Granate von einem Southern Rock Album. „Wir hatten göttlichen Beistand.“, lacht Gitarrist Ben Wells. „Aus einem kreativen Funken wurde ein Feuer, das wir noch nie zuvor gespürt hatten.“ Schlagzeuger John Fred fügt hinzu: „Auf ‘Family Tree‘ sind all unsere musikalischen Einflüsse zu hören. Dennoch haben wir darauf unseren ganz […]

Robin Mckelle “Melodic Canvas”

Robin Mckelle “Melodic Canvas”

In der bildenden Kunst verleiht die Farbkomposition auf der Leinwand einem Bild Ausdruck und Qualität. Auf ihrem neuen Album „Melodic Canvas“ nutzt die amerikanische Sängerin und Komponistin Robin McKelle Harmonien zur Kolorierung ihrer farbenprächtigen Melodien. Mit feinem Augenmerk auf Nuancen und Schattierungen erklärt sie die Tatsache, dass es ohne Stille keinen Ton gibt, zur Tugend – in fast ausschließlichakustischem Kontext. Mut ist der Schlüssel zu diesem bislang persönlichsten Werk McKelles. Mut zur alleinigen Regieführung ihrer Musik. Erstmals in ihrer knapp anderthalb Jahrzehnte andauernden Karriere zeichnet sie für sämtliche Arrangements und Produktionsfinessen verantwortlich. „Produktionsmethoden haben mich immer interessiert, aber diesmal hatte ich eine genaue Vorstellung von der Geschichte, die ich erzählen […]

1 2 3 757