Der Horizont der Freiheit

horizontFrankfurt 1848. Joseph Rütten, ein wohlhabender Bürger Frankfurts, der dennoch wegen seiner jüdischen Herkunft nicht überall wohl gelitten ist, hat sich einen Traum erfüllt: Man hat einen Verlag gegründet. Mit besonderen Bücher will er die Verhältnisse in Deutschland verändern, aber nicht Guthkows “Wally, die Zeiflerin”, sondern ” Der Sruwwelpeter”, ein Kinderbuch, wird zu seinem ersten Verkaufserfolg. Der Verlag prosperiert, doch die Zeiten werden immer stürmischer.

Die Stadt ist in heller Aufregung. Die Nationalversammlung tagt in der Paulskirche. Auch der Verleger Joseph Rütten wird von dieser Aufbruchsstimmung angesteckt. Mit seinem Geschäftspartner Zacharias Löwenthal möchte er all die wesentlichen Texte drucken, um die Revolution zu befördern – allen voran den Roman »Wally – die Zweiflerin « von Gutzkow.

Doch seinen Verlag plagen nicht nur Probleme mit der Zensur, sondern zudem große Geldsorgen. Und er ist verliebt – in Wilhelmine Pfaff, die Witwe eines Druckers. Ihretwegen gerät er bald in erste Schwierigkeiten, die sein ganzes Unternehmen bedrohen.

Die revolutionäre Atmosphäre in der Stadt droht umzuschlagen. Zwei Delegierte werden ermordet – und bald hat die Obrigkeit eine Verdächtige gefunden: Henriette Zobel, eine Freiheitskämpferin und Wilhelmines beste Freundin.

Autorin
Ines Thorn
wurde 1964 in Leipzig geboren. Nach einer Lehre als Buchhändlerin studierte sie Germanistik, Slawistik und Kulturphilosophie. Sie lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Als Aufbau Taschenbuch sind lieferbar: „Die Walfängerin“, „Die Strandräuberin“ sowie „Ein Stern über Sylt“. Bei Rütten & Loening ist zudem erschienen „Ein Weihnachtslicht über Sylt“.

Der Horizont der Freiheit
Autorin: Ines Thorn
400 Seiten, Broschur
Rütten & Loening
Euro 18,00 (D)
Euro 18,50 (A)
ISBN 978-3-352-00922-8

Print Friendly, PDF & Email

You must be logged in to post a comment Login