Black Sabbath „Heaven and Hell“ & „Mob Rules“

Ronnie James Dio wurde 1979 Mitglied von Black Sabbath und mit dem neuen Sänger entstanden die beiden unglaublichen Alben Heaven And Hell und Mob Rules. Auf beiden Klassikern sticht der formidable Gesang – Ronnies Tenor – und auch das Gothic-angehauchte Songwriting hervor – das Ganze gemischt mit messerscharfen Riffs und intensiven Grooves.

BMG ehrt dieses leider sehr kurzlebige Quartett mit Ronnie James Dio mit zwei neu-gemasterten Versionen beider Alben. „Heaven and Hell – Deluxe Edition“ und „Mob Rules – Deluxe Edition“ werden separat  veröffentlicht. Beide Alben gibt es als 2-fach CD oder 2-fach Vinyl. Beide Vinyl Ausgaben beinhalten eine Auswahl von Bonus Material. Und natürlich sind beide Alben digital und via Streaming erhältlich.

Als Dio 1979 ein Teil von Black Sabbath wurde, fand er in Tony Iommi (Gitarre), Geezer Butler (Bassist) und Drummer Bill Ward Gleichgesinnte. Als Heaven And Hell im April 1980 auf den Markt kam, wurde es mit überschwänglichen Kritiken überschüttet. Das Album erreichte Platin in den USA.

Die „Heaven and Hell – Deluxe Edition“ kommt mit verschiedenen Bonus Tracks, wie zum Beispiel “Children Of The Sea” und “Die Young”- live aufgenommen 1980 in Hartford, CT. Das Set endet mit live Raritäten wie “E5150” und “Neon Knights”.

1981 marschierte die Band wieder ins Studio und begann mit den Aufnahmen zu Mob Rules, diesmal mit Vinny Appice am Schlagzeug. Veröffentlicht wurde das Album im Oktober 1981 und bekam nicht nur umgehend eine Goldene Schallplatte sondern entwickelte sich auch zu einem unvergesslichen Black Sabbath Klassiker mit Songs wie: “The Sign Of The Southern Cross”, “Turn Up The Night” und dem Titel Track Heaven and Hell.

„Mob Rules – Deluxe Edition“ kommt mit einer ausgedehnten Sammlung rarer und unveröffentlichter Aufnahmen. Mit zusätzlichen Tracks von der Veröffentlichung Live At Hammersmith Odeon beinhaltet die Kollektion eine neue Mixversion von “The Mob Rules.” Und das Sahnehäubchen ist die Aufnahme eines kompletten Konzertes von 1982 in Portland, OR. Die Highlights sind u.a. “Neon Knights”, “Heaven And Hell” und “Voodoo.”

Black Sabbath „Heaven and Hell“
Tracks
CD 1 2021 Remaster

1 Neon Knights
2 Children Of The Sea
3 Lady Evil
4 Heaven And Hell
5 Wishing Well
6 Die Young (2021 Remaster)
7 Walk Away (2021 Remaster)
8 Lonely Is The Word (2021 Remaster)

CD 2
1 Children of the Sea (Live B-Side of Neon Knights)
2 Heaven and Hell (Live B-Side of Die Young)
3 Lady Evil (7“ Mono Edit)
4 Neon Knights (Live Hartford Civic Center, Hartford, CT, USA August 10, 1980)
5 Children of the Sea (Live Hartford Civic Center, Hartford, CT, USA August 10, 1980)
6 Heaven and Hell (Live Hartford Civic Center, Hartford, CT, USA August 10, 1980)
7 Die Young (Live Hartford Civic Center, Hartford, CT, USA August 10, 1980)
8 E5150 (Live Hammersmith Odeon, London, UK Dec 31, 1981- Jan 2, 1982)
9 Neon Knights (Live Hammersmith Odeon, London, UK Dec 31, 1981- Jan 2, 1982)
10 Children of the Sea (Live Hammersmith Odeon, London, UK: Dec 31, 1981- Jan 2, 1982)
11 Heaven and Hell (Live Hammersmith Odeon, London, UK Dec 31, 1981- Jan 2, 1982)

Black Sabbath „Mob Rules“
Tracks
CD 1 (2021 Remaster)

1. “Turn Up The Night”
2. “Voodoo”
3. “The Sign Of The Southern Cross”
4. “E5150”
5. “The Mob Rules”
6. “Country Girl”
7. “Slipping Away”
8. “Falling Off The Edge Of The World”
9. “Over And Over”
Bonus Tracks
10. “The Mob Rules” – Heavy Metal Soundtrack Version
11. “Die Young” – Live B-Side Of “Mob Rules” 7”
12. “The Mob Rules” – New 2021 Mix *
Live At The Hammersmith Odeon London (31/12/81 – 2/1/82)
13. “Country Girl”
14. “Slipping Away”
15. “The Mob Rules”
16. “Voodoo”
Live At Portland Memorial Coliseum, Portland, OR, April 22, 1982
17. Intro *
18. “Neon Knights” *

CD 2
Live At Portland Memorial Coliseum, Portland, OR, April 22, 1982

1. “N.I.B.” *
2. “Children Of The Sea” *
3. “Voodoo” *
4. “Black Sabbath” *
5. “War Pigs” *
6. Drum Solo *
7. “Iron Man” *
8. “The Mob Rules” *
9. “Heaven And Hell” *
10. Guitar Solo *
11. “Sign Of The Southern Cross/Heaven And Hell” – Reprise *
12. “Paranoid” *
13. “Children Of The Grave” *

* previously unreleased

beide: BMG/Sanctuary

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen