Der Schützling

»Fichtel« nannte sich der erfolgreichste DDR-Spion in Westdeutschland – Adolf Josef Kanter saß im konservativen Herzen der deutschen Wirtschaft: Er war die rechte Hand von Flick-Manager Eberhard von Brauchitsch, schmierte fast die gesamte Bonner Politikelite mit illegalen Spendengeldern und förderte die politische Karriere Helmut Kohls.

Keiner lieferte HVA-Chef Markus Wolf in Ostberlin so viele sensible Informationen. 40 Jahre lang konnte Kanter ungehindert berichten, kaltblütig, unauffällig, effizient. Dirk Koch, ehemaliger Hauptstadtkorrespondent des SPIEGEL, der den Flick-Skandal aufdeckte, legt eine atemberaubende Enthüllungsgeschichte vor.

Enttarnt wurde der Ausnahme-Agent 1990, verhaftet aber erst 10 Jahr später. Er war der »Schützling« der bundesdeutschen politischen Spitzen, allen voran Helmut Kohls, der ihn vor dem Zugriff der Justiz bewahrte und den Skandal vor den Augen der Öffentlichkeit verbergen wollte. Dirk Koch hat über Kanter intensiv recherchiert, in der StasiUnterlagenbehörde, in von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmten Akten und bei noch lebenden Zeitzeugen. Das Buch enthält unveröffentlichte Dokumente in Fülle und bringt Licht in die größte SpionageAffäre der Bundesrepublik.

Autor
Dirk Koch
geb. 1943, Journalist und Buchautor, war 34 Jahre lang Korrespondent des SPIEGEL in der Bundeshauptstadt Bonn und in Brüssel. Koch lebt in Irland und in Rhöndorf/Rhein.

Der Schützling
Autor: Dirk Koch
248 Seiten, Broschur
Dietz Verlag
Euro 24,00 (D)
ISBN 978-3-8012-0586-7

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen