Für ein neues, ökologisches Weltverständnis.

Angesichts einer globalen ökologischen Krise werben die beiden Zukunftsforscher für eine nächste, dieses Mal selbstentschiedene, säkulare Religion: Eine Rückbindung an uns selbst als Menschen, die seit Jahrtausenden auf der Erde leben. Die Spiritualität, die wir Okzidentalen – im Gegensatz zu indigenen Völkern – damit erstmalig heben, ist von dieser Welt und liegt in Tiefe und Gehalt unseres Lebens, in unserem Bewusstsein darüber. Eine ökologische Transformation ist nur möglich, wenn wir uns dazu entscheiden, absichtsvoll und systematisch unser Bewusstsein zu vertiefen; als eine uns evolutionsbiologisch gegebene, genuin menschliche Fähigkeit, unsere geistige Einbettung in die Welt zu überwachen. Sie ist die Quelle von Resilienz.

Die Folgen sind eine andere Vernunft, die Hinwendung zu unserer Abkunft und ein grundrenoviertes Ökologieverständnis. Die Autoren sind überzeugt: nur mit einem substanziell aufgestuften Verständnis von Bindung und Beziehung ist eine Bewältigung der Umweltkrise möglich. Mit Blick auf den ökologischen Auftrag spiritualisieren sie die Idee der Evolution und ziehen die okzidentale Unterscheidung zwischen Glauben und Wissen wieder ein. Für sie ist Glaube nichts anderes als spiritualisiertes Wissen – eine Weltkenntnis untilgbar im Bewusstsein dessen, was den Menschen zum Menschen macht.

Autoren
Die Autoren, Politologen-Ehepaar und Unternehmer, sind Zukunftsforscher und beschäftigen sich mit ökonomischen Effekten des gesellschaftlichen Wandels. Friederike Müller-Friemauth studierte in Köln, Frankfurt a.M., Berlin und New York und promovierte am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin über Pathologien der Freiheit bei Foucault und Rorty (Gerhard Göhler, Axel Honneth). Sie war zunächst mehrere Jahre in der Corporate Foresight bei Daimler (Berlin) tätig, leitete danach das Stadt- und Standort-Marketing der rheinischen Mittelstadt Leverkusen, übernahm die Trendforschung bei Sinus Sociovision (Heidelberg) und ist seit 2014 Professorin an der FOM (Hochschule für Oekonomie & Management, Köln).

Rainer Kühn studierte in Münster (Blumenberg)und Berlin (PRUcha), promovierte über Eigenwerte und Zeitlogik bei Luhmann (Arnhelm Neusüß, Gerhard Göhler) und arbeitet als freier Publizist.

Diesseits
Autoren: Friederike Müller-Friemauth, Rainer Kühn
320 Seiten, Broschur
Edition Konturen
Euro 28,00 (D)
ISBN 978-3-902968-77-7

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen