Herr Groll und die Wölfe von Salzburg

Dringende Ermittlungen führen Groll und seinen Gefährten, den Dozenten, nach Salzburg. Die Mutter des Dozenten, Fabrikantin und Festspielliebhaberin, vermisst ihren langjährigen Freund, einen Engländer, der im Vorstand eines weltumspannenden Rohstoffkonzerns sitzt. Sie befürchtet eine Entführung. In der Woche vor Beginn der Festspiele ereignen sich seltsame Dinge: Sowohl im Innergebirg, in Werfen und Golling, als auch in der Stadt Salzburg tauchen am Domplatz, am Schloss Leopoldskron und an anderen touristischen Hotspots lebensgroße Puppen auf.

Sie tragen englische Sakkos, manche sind ohne Kopf, aber alle haben ein „Salzburg Manifesto“ bei sich. Eine radikal-ökologische amerikanische Gruppe namens „Deep Green Revolution“ erklärt der umweltvernichtenden Großindustrie und dem Luxuskonsum den Krieg. Während das Festspielpublikum und die Medien noch rätseln, ob es sich um eine Werbeaktion der Festspiele handeln könnte, tauchen übel zugerichtete menschliche Leichen auf.

Panik breitet sich in der Stadt aus. Die Behörden tappen im Dunkeln. Schließlich verschwindet auch noch die Mutter des Dozenten. Groll ermittelt fieberhaft und stößt auf eine heiße Spur, die tief in der Vergangenheit – in der Blütezeit erzbischöflicher Herrschaft – wurzelt.

Ein Roman, der die Salzburger Gegenwart und Geschichte zu einem furiosen Finale verknüpft.

Autor
Erwin Riess
geboren 1957 in Wien, aufgewachsen in Krems. Studium der Politik- und Theaterwissenschaften, schreibt regelmäßig in „Konkret“/Hamburg, „Die Presse“/Wien, „Augustin“/Wien, „Junge Welt“/Berlin etc. Arbeitsaufenthalte in New York, Ungarn und Zypern, 1983-1996 Wirtschaftsministerium-Wohnbauforschung/Barrierefreies Bauen, Rollstuhlfahrer nach Rückenmarktumor seit 1980, seit 1996 freier Schriftsteller, fünfzehn Theaterstücke u. a. über Prinz Eugen, Stephen Hawking, Franz Grillparzer, Tschernobyl, KZ-Loibl. Aufführungen in New York, London, Berlin, Zürich, Reichenau, Wien (Volkstheater, Schauspielhaus, Künstlerhaus, Brick 5), zahlreiche Lesungen im In- und Ausland, diverse Stipendien und Literaturpreise.

Herr Groll und die Wölfe von Salzburg

Autor: Erwin Riess
212 Seiten, gebunden
Otto Müller Verlag
Euro 22,00 (D)
ISBN 978-3-7013-1290-0

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen