Paul Di´Anno “Hell Over Waltrop – Live in Germany”

Im Sommer 2006 wurde Paul Di´Anno gefragt, ob er mit seiner deutschen Band “Phantoms Of The Opera” im Rahmen eines Stadtfestes in der westfälischen Kleinstadt Waltrop auftreten möchte. Damals ebenfalls mit dabei “Fury in the Slaughterhouse” und “Sydney Youngblood”.

Nach anfänglicher Skepsis, wie man bei dem zu erwartenden Pop- und Discofans ankommen würde, entschloss man sich dennoch, den Gig zu spielen. Zumal die beiden “Re-Vision” Musiker, Bassist Gonzo und Drummer Dom, die das Rhythmus Fundament der “Phantoms” bildeten, quasi ein Heimspiel hatten.

Und besagte Skepsis verflog und verwandelte sich schlagartig in pure Magie in dem Moment, als die Band die Bühne betrat. Das Stadtfestpublikum mutierte zu einer enthusiastischen Metal Crwod, die Paul und seine Jungs ihren fulminanten Gig hindurch abfeierte.

Die Show wurde zudem vom Produzenten und FOH Mann Thomas Mergler komplett mitgeschnitten. Zu Hause stellte er jedoch fest, dass die Aufnahmen aufgrund eines Fehlers der Monitorcrew nicht zu gebrauchen waren. Nach über 12 Jahren fand Thomas die Bänder zufällig wieder. Und es gelang, mit Hilfe modernerer technischer Möglichkeiten, die alten Aufnahmen zu retten.

Tracks
1. Prowler
2. Murders in the Rue Morgue
3. Impaler
4. Remember Tomorrow
5. Children of Madness
6. Marshall Lokjaw
7. The Living Dead
8. The Beast Arises
9. The Faith Healer
10. The Phantom of the Opera
11. Transylvania
12. Running Free
13. Blitzkrieg Bop
14. Sanctuary

Paul Di´Anno “Hell Over Waltrop – Live in Germany”
Metalville

Print Friendly, PDF & Email