Was verloren geht

was-verloren„Du bist ja keine richtige Schwarze“, sagt ihre weiße Mitschülerin eines Tages zu Thandi. Die Worte hallen nach, bis sie eine junge Frau wird. In Pennsylvania wächst sie auf, schließt Freundschaften, beginnt Liebschaften, doch sie gehört nie richtig dazu.
Johannesburg ist die Heimat ihrer Mutter – für Thandi unendlich weit entfernt. Bis ihre Mutter an Krebs erkrankt, das Sterbebett zu Hause aufgebaut wird und Thandi sich mit ihrem Vater die Pflegestunden teilt.
Es beginnt eine schmerzliche Reise zu ihren Wurzeln und eine erhellende Suche nach Halt, nach Liebe, nach einer eigenen Familie.
Zinzi Clemmons hat eine zutiefst berührende Coming-of-age-Geschichte von elegischer Perfektion geschrieben. Auf eine beeindruckende und kunstvolle Weise beschreibt sie Thandis Weg und was es heißt, sich nach Einsamkeit und Verlust für das Leben zu entscheiden.
Autorin
Zinzi Clemmons
ist die Tochter einer südafrikanischen Mutter und eines New Yorker Vaters und sie wuchs in Philadelphia auf. Sie studierte an der Brown University sowie an der Columbia University und ihre Texte erschienen in The Paris Review Daily, Transition und Zoetrope: All-Story. Sie hat das Apogee Journal gegründet und schreibt regelmäßig für Literary Hub. Was verloren geht ist ihr erster, von der Kritik bejubelter Roman. Die Autorin lebt mit ihrem Mann in Los Angeles.
Was verloren geht
Autorin: Zinzi Clemmons
240 Seiten, gebunden
Ullstein
Euro 20,00 (D)
Euro 20,60 (A)
ISBN 978-3-550-05059-6

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen