Blankenese im Nationalsozialismus 1933-39

Blankenese und die Elbvororte in der Zeit von der Ernennung Adolf Hitlers zum Reichskanzler bis zum Beginn des Zweiten Weltkriegs – vom 20. Januar 1933 bis zum 1. September 1939: Wie findet in dieser Zeit die nationalsozialistische Utopie der »Volksgemeinschaft« ihren Niederschlag?

Die Forderung nach einer »Volksgemeinschaft« war bereits Hauptbestandteil der NS-Wahlkämpfe bis 1933 gewesen – sie blieb freilich mehr Schlagwort als ausformuliertes Gesellschaftsmodell. Mit dem Januar 1933 ändert sich nun alles, die »Volksgemeinschaft« soll im »Führerstaat« des »Dritten Reiches« entstehen – bis in den letzten Winkel der Gesellschaft. Die totale Diktatur wird Realität.

Autor
Der Förderkreis Historisches Blankenese e. V. hat es sich zum Ziel gesetzt, die wechselvolle Geschichte der Elbgemeinden im Hamburger Westen zu erforschen. Er steht offen für alle, die an der Vergangenheit dieser Gegend und an der Verbreitung des Wissens darüber interessiert sind.

Blankenese im Nationalsozialismus 1933-39

Autor: Förderkreis Historisches Blankenese e. V.
408 Seiten, Broschur
KJM Buchverlag
Euro 22,00 (D)
ISBN 978-3-96194-118-6

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen