Das letzte Wort (DDR TV-Archiv)

Ausgangspunkt des Geschehens ist eine Skandalaffäre, die sich Ende der 1950er Jahre in Westdeutschland ereignete. Sie begann mit dem überraschenden Tod eines Bundestagsabgeordneten, den die Öffentlichkeit als hochdotierten Anwalt und einflussreichen Mann in der Politik kannte.

Was man jedoch nicht erfuhr, war, dass er mysteriöserweise an Vergiftungserscheinungen in einem ausländischen Armenkrankenhaus starb. Es wurde verschwiegen, dass der Tote als Kontaktmann zu einer Schweizer Waffenfirma einen westdeutschen Rüstungsauftrag im Wert von 2,5 Milliarden Mark vertrat.

Der Militärischen Abschirmdienst versuchte alles, um die brisanten Vorgänge zu verschleiern …

Das letzte Wort
FSK 6 J.
ca. 193 Min.
Studio Hamburg Enterprises
Regie: Wolfgang Luderer
Darsteller: Hannjo Hasse, Gisela May, Rolf Hoppe, Horst Schön, Gerd Biewer
Ton: DD 2.0 Mono
PAL – RC 2

Print Friendly, PDF & Email

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen